Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Vor 25 Jahren errichtet

Ein Marktoberdorfer Brunnen im Zentrum der Diskussion

Seit 25 Jahren steht der markante Brunnen auf dem Stadtplatz. Damals wie heute bietet er Diskussionsstoff.

Seit 25 Jahren steht der markante Brunnen auf dem Stadtplatz. Damals wie heute bietet er Diskussionsstoff.

Bild: Dirk Ambrosch

Seit 25 Jahren steht der markante Brunnen auf dem Stadtplatz. Damals wie heute bietet er Diskussionsstoff.

Bild: Dirk Ambrosch

Von Anfang an hatte das Kunstwerk  auf dem Marktoberdorfer Stadtplatz Widersacher und glühende Verehrer. Warum sogar fast ein Bürgerbegehren eingeleitet wurde.
17.10.2020 | Stand: 18:15 Uhr

Kaum stand er, haben ihm die Oberdorfer Fasnachter eine Narrenkappe aus Pappmaschee aufgesetzt. Und ein hölzerner Kaspar gab eine Vorstellung: „Der Brunnen“. Schon durch die Fasnachtsabende hatte sich sein Dasein am Stadtplatz wie ein roter Faden gezogen. Der neue Brunnen spaltete. Es gab scharfe Widersacher und glühende Verehrer wie Franz Schmid, Kunstmäzen, Ehrenbürger, Altbürgermeister und Geldgeber. Nun feiert das Werk des international angesehenen Bildhauers Alfred Görig Jubiläum: Seit 25 Jahren steht er an zentraler Stelle.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat