Polizeinachrichten Ostallgäu

Ein verletztes Baby und zwei verletzte Erwachsene bei Unfall in Bernbeuren

Zu einem Unfall auf winterglatter Fahrbahn ist es zwischen Roßhaupten-Sameister und Bernbeuren gekommen.

Zu einem Unfall auf winterglatter Fahrbahn ist es zwischen Roßhaupten-Sameister und Bernbeuren gekommen.

Bild: Monika Skolimowska, dpa (Symbolbild)

Zu einem Unfall auf winterglatter Fahrbahn ist es zwischen Roßhaupten-Sameister und Bernbeuren gekommen.

Bild: Monika Skolimowska, dpa (Symbolbild)

Ein verletztes Baby, eine verletzte Frau (30), ein verletzter Mann (55) und 22.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls in Bernbeuren. Was ist passiert?
06.01.2022 | Stand: 13:31 Uhr

Zu einem Autounfall auf der Kreisstraße WM3 zwischen Roßhaupten-Sameister und Bernbeuren ist es am Mittwoch gegen 11 Uhr gekommen. Polizeiangaben zufolge war eine 30-jährige Frau aus dem westlichen Landkreis Weilheim-Schongau dort mit ihrem Mazda von Sameister kommend in Richtung Bernbeuren auf winterlicher Fahrbahn unterwegs.

Polizei Schongau: "Winterliche Fahrbahn, nicht angepasste Geschwindigkeit"

Kurz nach der Landkreisgrenze kam die Autofahrerin aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW samt Anhänger. Am Steuer saß ein 55-jähriger Mann aus dem Ostallgäu.

Im Fahrzeug der Unfallverursacherin befanden sich, vorschriftsmäßig und gut gesichert, ihre beiden Kinder, vier Monate und drei Jahre alt. Der Ostallgäuer war laut Polizei allein im Fahrzeug.

Die drei Verletzten kamen mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser

Die Frau, das vier Monate alte Kind und der 55-jährige Mann wurden leicht verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von ungefähr 22.000 Euro, berichtet die Polizei.