Diesen Artikel lesen Sie nur mit
AGCO/Fendt

"Eine unglaublich spannende Zeit": Dieser Mann erlebte den Aufstieg von Fendt hautnah mit

Seit Mitte der 80er Jahre arbeitete Sepp Nuscheler bei Fendt - und fuhr jeden hergestellten Fahrzeugtyp.

Seit Mitte der 80er Jahre arbeitete Sepp Nuscheler bei Fendt - und fuhr jeden hergestellten Fahrzeugtyp.

Bild: Mathias Wild (Archivbild)

Seit Mitte der 80er Jahre arbeitete Sepp Nuscheler bei Fendt - und fuhr jeden hergestellten Fahrzeugtyp.

Bild: Mathias Wild (Archivbild)

Sepp Nuscheler arbeitete 35 Jahre bei Fendt. Er war bei den großen Meilensteinen der Firmengeschichte dabei. Im Ruhestand geht er jetzt ein großes Projekt an.
30.11.2021 | Stand: 11:33 Uhr

Er war nicht der Mann im Hintergrund, sondern immer der an der Seite. Hatten die Chefs des Landmaschinenherstellers Fendt etwas Wichtiges zu verkünden, Sepp Nuscheler saß daneben. Und als Pressesprecher des Unternehmens wusste er natürlich längst, was gesagt werden würde. Von 1985 an begleitete Nuscheler die Entwicklung Fendts vom Familienunternehmen zum Global Player. In dieser Zeit erlebte er mehrfach hautnah mit, wie Firmengeschichte geschrieben wurde. So passt es gut, dass sich Nuscheler nun in seinem Ruhestand darum kümmert, wie die Geschichte von Fendt in Zukunft etwa in einem Museum präsentiert werden kann.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar