Fußball

Freudiges Wiedersehen: Ex-Kapitän Beutel trifft mit Kottern auf die früheren Kumpels vom FC Thalhofen

Nico Beutel

Bei einem Vorbereitungsspiel des FC Thalhofen gab es ein freudiges Wiedersehen mit dem ehemaligen Vereinskollegen Nico Beutel, der jetzt das Trikot von Kottern trägt. Links Thalhofens Trainer Florian Niemeyer.

Bild: Fotos: Heinz Budjarek

Bei einem Vorbereitungsspiel des FC Thalhofen gab es ein freudiges Wiedersehen mit dem ehemaligen Vereinskollegen Nico Beutel, der jetzt das Trikot von Kottern trägt. Links Thalhofens Trainer Florian Niemeyer.

Bild: Fotos: Heinz Budjarek

Bayernligaspieler Nico Beutel hat mit Kottern ein Testspiel gegen seinen Heimatverein FCT absolviert. Warum Thalhofen sportlich dabei wenig zu lachen hatte.
##alternative##
Von Dominic Rösch
10.07.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Für den FC Thalhofen hat am Mittwoch das dritte Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Saison in der Bezirksliga angestanden. Gegner der Marktoberdorfer war die erste Mannschaft des Bayernligisten TSV Kottern. Dabei kam es nicht nur zu einem sportlichen Aufeinandertreffen, auch für Nico Beutel gab es ein Wiedersehen mit seinem Heimatverein. Der Marktoberdorfer und ehemalige Kapitän des FC Thalhofen schloss sich zur neuen Saison dem TSV Kottern an.

In über 140 Spielen für die Herrenmannschaft aus Thalhofen war der 24-Jährige einer der Schlüsselspieler für den Aufstieg in die Bezirksliga in der Saison 2017/2018. Demzufolge gab es auch Interesse von verschiedenen höherklassigen Vereinen, und es kam nun zu der Verpflichtung bei dem Stadtteil-Club aus Kempten.

Warum Thalhofen als fußballerische Talentschmiede gilt

Generell gilt der FC Thalhofen mittlerweile als große Talentschmiede, allen voran mit Nationalspieler Kevin Volland oder Verena Wieder vom Frauen-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Derzeit spielen in dem Marktoberdorfer Stadtteil über 200 Kinder in 17 Jugendmannschaften und werden dabei von 28 Trainern betreut. Laut Jugendleiter Martin Zink hat der Großteil der Jugendtrainer einen offiziellen Trainerschein und eine entsprechende Ausbildung.

Weitere Talente schafften aus Thalhofen den Sprung in höherklassige Vereine wie beispielsweise Michael Singer (FC Memmingen), Felix Wieder (FC Memmingen), Lukas Rietzler (FV Illertissen), Denis Ade (SV Wacker Burghausen), Denis Hoffmann (TSV Landsberg), Robin Volland (FC Unterföhring), Rufus Roth (FC Ismaning) sowie Niklas Zeiler (TSV Kottern), der am Mittwoch verletzungsbedingt nicht gegen seinen Heimatverein auflaufen konnte.

Luca Hoffmann ist zu den Junioren des FC Augsburg gewechselt

Daneben wechselte Luca Hoffmann kürzlich zu den Junioren des Bundesligisten FC Augsburg. Mit der Fußballschule aus Augsburg haben die Thalhofener bereits eine langjährige Partnerschaft. Ab dem 16. August steht das nächste fünftägige Fußballcamp für Spieler zwischen sechs und 13 Jahren am Marktoberdorfer Mühlsteig an.

Lesen Sie auch
##alternative##
Der Fußball startet wieder

Was das Erfolgsgeheimnis des FC Thalhofen beim Fußball ist

Im Duell gegen den Bayernligisten setzte sich am Ende der TSV Kottern durch, Thalhofen verlor mit einem Ergebnis von 0:6. Dabei war es Nico Beutel, der die Kemptener nach einem Abstauber in Führung brachte.

Coach Niemeyer beklagt die individuellen Fehler bei den Gegentoren

Florian Niemeyer zeigte sich als Trainer der Thalhofener an einigen Punkten unzufrieden aufgrund der individuellen Fehler bei den Gegentoren, resümiert den Test aber als „gute Einheit, auf die sich aufbauen lässt“.

Obwohl sich Nico Beutel sehr über das Wiedersehen mit seinen früheren FCT-Kameraden freute, zeigte er im Testspiel danach keine Gnade.
Obwohl sich Nico Beutel sehr über das Wiedersehen mit seinen früheren FCT-Kameraden freute, zeigte er im Testspiel danach keine Gnade.
Bild: Heinz Budjarek

Wie berichtet, hofft der FCT darauf, dass die gute Entwicklung des Vereins weitergeht. Dafür wurde die Fußballabteilung um weitere Köpfe ergänzt. So konnte etwa mit Stephan Dürr ein bekanntes Gesicht und ehemaliger Trainer der ersten Mannschaft als Sportlicher Leiter gewonnen werden.

Auch wenn – wie im Fall von Nico Beutel – ein Wiedersehen mit früheren Spielern im „fremden Trikot“ mit etwas Wehmut verbunden ist, stehen für die Talente aus Thalhofen jederzeit die Türen offen, um zu ihren Wurzeln zurückzukehren, betont der Verein.

Lesen Sie auch: Was das Erfolgsgeheimnis des FC Thalhofen beim Fußball ist.

"Er hätte Volland bringen müssen": Was Fußballexperten aus Marktoberdorf zum Ausscheiden der detuschen Elf sagen.