Einsatz für Rettungskräfte

Gasgeruch: Mehrfamilienhaus in Marktoberdorf wird evakuiert

In einem Mehrfamilienhaus in der Hochwiesstraße in Marktoberdorf war Gas ausgeströmt. Es musste evakuiert werden.

In einem Mehrfamilienhaus in der Hochwiesstraße in Marktoberdorf war Gas ausgeströmt. Es musste evakuiert werden.

Bild: Jens Kalaene, dpa (Symbolfoto)

In einem Mehrfamilienhaus in der Hochwiesstraße in Marktoberdorf war Gas ausgeströmt. Es musste evakuiert werden.

Bild: Jens Kalaene, dpa (Symbolfoto)

Ein Bewohner schlägt Alarm. Die Rettungskräfte sind innerhalb weniger Minuten vor Ort. Wo das Gas ausströmte und wer eventuell für den Einsatz zahlen muss.
27.12.2020 | Stand: 15:42 Uhr

Ein Mehrfamilienhaus musste in Marktoberdorf evakuiert werden. In der Nacht zu Sonntag hatte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Hochwiesstraße in Marktoberdorf Gasgeruch und verständigte über die Notrufnummer 112 die Integrierte Leitstelle Allgäu. Die Einsatzkräfte waren binnen weniger Minuten vor Ort.

Nach kurzer Suche wird die Ursache gefunden

Tatsächlich nahmen auch sie Gasgeruch wahr. Deshalb mussten alle Bewohner ihre Wohnungen verlassen. Die Feuerwehrler wurden nach kurzer Suche fündig: Zwei Bewohner hatten in einem Kellerschacht eine fast leere Gaskartusche zum Auslüften abgestellt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr beseitigten die Gefahr schnell und brachten die Gaskartusche ins Freie. Die Bewohner durften nach kurzer Zeit wieder zurück in ihre Wohnungen.

Verletzt wird zum Glück niemand

An dem Einsatz waren zehn Kräfte der Feuerwehr Marktoberdorf, vier Mitarbeiter des Rettungsdienstes und eine Streife der Polizei Marktoberdorf beteiligt. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Ob die Verursacher für die nicht ganz unerheblichen Einsatzkosten aufkommen müssen, wird noch abgeklärt.