Corona

"Gegen die Spaltung der Gesellschaft": Über 100 Menschen versammeln sich in Marktoberdorf

Über 100 Menschen haben sich am Sonntagabend auf dem Marktplatz in Marktoberdorf versammelt.

Über 100 Menschen haben sich am Sonntagabend auf dem Marktplatz in Marktoberdorf versammelt.

Bild: Andreas Filke

Über 100 Menschen haben sich am Sonntagabend auf dem Marktplatz in Marktoberdorf versammelt.

Bild: Andreas Filke

Über 100 Menschen haben sich am Sonntagabend auf dem Marktplatz in Markoberdorf versammelt. Die wollten mit Kerzen ein Zeichen setzen.
20.12.2021 | Stand: 18:15 Uhr

Etwa 100 Menschen haben sich am Sonntagabend auf dem Marktplatz in Marktoberdorf versammelt. Die Gruppe wollte nach eigenen Angaben ein „Zeichen gegen die drohende Spaltung der Gesellschaft zu setzen“. Dazu haben die Teilnehmer Kerzen aufgestellt: Geimpfte Menschen zündeten eine rote Kerze an, Ungeimpfte eine weiße.

Polizei Marktoberdorf bekommt anonymen Hinweis

Die Lichter wurden in Herzform angeordnet. Der Marktoberdorfer Polizeichef Helmut Maucher bestätigte, dass etwa 100 Menschen an der Versammlung teilnahmen. Da es sich bei der Zusammenkunft um keine Demonstration handelt, ist sie nicht anmeldepflichtig. Die Polizei erfuhr durch einen anonymen Hinweis von der Versammlung, sagt Maucher. Beamten rückten aus. Die meisten Teilnehmer hätten sich an das Abstandsgebot gehalten und teilweise eine Maske getragen.

Keine Probleme in Marktoberdorf

Maskenpflicht galt bei der Veranstaltung unter freiem Himmel nicht. „Es ging alles sehr friedlich zu“, sagt Maucher. Niemand sei ausfällig geworden und es kam zu keinen Konflikten.

Lesen Sie auch: Tausende demonstrieren in Bayern gegen Corona-Maßnahmen

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.