Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Landwirtschaft

Ostallgäuer Ehepaar bietet einen Schlachtraum zum Mieten an

Mobile Geflügelschlachtung

Andreas und Brigitte Köpf sitzen auf den Stufen ihres mobilen Geflügelschlachtwagens. Die beiden betreiben den Gemeinschaftshof Köpf in Hopferau. Landwirte aus der Region können sich das Schlachtmobil mieten.

Bild: Felix Futschik

Andreas und Brigitte Köpf sitzen auf den Stufen ihres mobilen Geflügelschlachtwagens. Die beiden betreiben den Gemeinschaftshof Köpf in Hopferau. Landwirte aus der Region können sich das Schlachtmobil mieten.

Bild: Felix Futschik

Der Gemeinschaftshof Köpf in Hopferau hat ein neues Geflügelschlachtmobil. Transportwege für Tiere fallen weg - der Verbraucher weiß, woher das Fleisch kommt.
12.07.2021 | Stand: 12:13 Uhr

Idyllischer könnte es kaum sein: Fährt man durch den Weiler Wiedemen in Hopferau auf den Parkplatz des Hofladens des Gemeinschaftshofes Köpf fallen einem sofort saftige grüne Wiesen und ein weiter Blick in die Ostallgäuer Berge auf. Landwirt Andreas Köpf und seine Frau Brigitte haben sich dem Motto „Klasse statt Masse“ verschrieben: Die beiden wollen sich von der industriellen Landwirtschaft abheben. Nun haben sie sich auch Gedanken zum Schlachten gemacht und ein Geflügelschlachtmobil angeschafft – dieses habe Vorteile für Tiere, Landwirte und Verbraucher.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat