Kolpingsfamilie Marktoberdorf

Gläubige feiern Bergmesse auf der Buffernandl

Bei schönstem Wetter kamen etwa 150 Gläubige zu einer Bergmesse zusammen.

Bei schönstem Wetter kamen etwa 150 Gläubige zu einer Bergmesse zusammen.

Bild: Paul Osterried

Bei schönstem Wetter kamen etwa 150 Gläubige zu einer Bergmesse zusammen.

Bild: Paul Osterried

150 Gläubige kamen zur Bergmesse auf der Buffernandl. Bei schönstem Wetter feierten sie eine Messe, die die Kolpingsfamilie Marktoberdorf organisert hat.
25.09.2021 | Stand: 09:00 Uhr

Strahlender Sonnenschein an einem der schönsten Flecken im Ostallgäu – ideale Bedingungen für die traditionelle Bergmesse der Kolpingsfamilie Marktoberdorf auf der Buffernandl. Rund 150 Besucher waren auf diesen wunderschönen Aussichtspunkt auf dem Auerberg gekommen und genossen die Wärme der Septembersonne.

Erster Gottesdienst für neuen Kaplan der Pfarreiengemeinschaft Marktoberdorf

Der neue Kaplan Michael Schmid folgte der Tradition und feierte die erste Messe für Kolping an seiner neuen Wirkungsstätte. In seiner Predigt würdigte Schmid das Wirken von Adolph Kolping und schlug den Bogen zur heutigen Arbeitswelt sowie den Auswirkungen der Globalisierung. Er erinnerte daran, dass wir unseren Wohlstand nicht auf Kosten anderer Länder aufbauen dürfen. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst durch das Bläserquartett um Herbert Leonhart mit der Schubert- Messe.

Spende für Flutopfer

Eine bereits zugedachte Spende für die Flutopfer aus der Palmboschenaktion stockten die Gottesdienstbesucher spontan auf. Das Geld wird direkt an die Kolpingsfamilie Altenahr im schwer getroffenen Ahrtal übergeben. Mit dem Schlußlied („Großer Gott wir loben dich“) fand die Messe einen würdigen Abschluss. Danach blieben viele der Besucher noch auf dem Platz und verzehrten ihre mitgebrachten Speisen. Aufziehende Wolken beendeten den schönen Ausflug.