Handball

Handballer aus Marktoberdorf atmen auf: Endlich ins Training

Haba M

Die Handballer der SG Biessenhofen-Marktoberdorf beginnen dank der Lockerungen wieder mit dem Training.

Bild: Heinz Budjarek

Die Handballer der SG Biessenhofen-Marktoberdorf beginnen dank der Lockerungen wieder mit dem Training.

Bild: Heinz Budjarek

Die Handballer der SG Biessenhofen-Marktoberdorf treffen sich draußen. Gelockerte Corona-Regeln machen es möglich. Wie sie die Vorgaben umsetzen.
06.06.2021 | Stand: 11:15 Uhr

Aufatmen bei der Spielgemeinschaft Biessenhofen-Marktoberdorf: Endlich können die Handball-Teams nach langer Wartezeit wieder in ein gemeinsames Outdoor-Trainingserlebnis starten. Die jetzt erreichten Inzidenzen unter der Grenze von 50 erlauben nach den offiziellen Freigaben des BLSV und des Landkreises damit einen echten Neustart auch im Handballsport. Nach den Pfingstferien können sich die Teams aller Altersklassen zum gemeinsamen kontaktfreien Training treffen.

Die Grundlagen schaffen

Nach dem kompletten Sportlockdown seit Mitte Oktober 2020 geht es jetzt als allererstes für die SG-Verantwortlichen und Trainer darum, wieder alle Sportler zu versammeln und langsam die sportlichen Grundlagen vom eingeschränkten, gemeinsamen Hometraining zum aktiven Bewegungstraining mit Kondition, Koordination und Technik zu schaffen. Neben dem sportlichen Miteinander ist das gemeinsame Trainieren und Treffen der andere so wichtige Baustein, um wieder den Weg in die neue Normalität mit Vereinssport zu finden. Dabei arbeiten die Verantwortlichen mit dem sogenannten „Return to court-Konzept“ des deutschen Handballverbands, bei dem die Sportler und Sportlerinnen in einem differenzierten Trainings- und Betreuungsprozess nach dem Heimtraining erst ein Grundlagentraining durchlaufen, bevor es dann in einer zweiten Phase in ein reguläres Handballtraining startet. Dann wird auch das Thema Kontaktsport wieder im Mittelpunkt stehen. Dazu soll jetzt die Zeit nach Pfingsten bis zu den Sommerferien genutzt werden, um die Grundlagen zu schaffen.

Beim Training in Marktoberdorf und Biessenhofen hineinschnuppern

Dieses Basistraining ist auch eine hervorragende Gelegenheit für Interessierte und Schnupperkandidaten, die einzelnen Teams kennenzulernen und sich das Ganze unverbindlich anzuschauen und mitzumachen. Die derzeitige Planung sieht bis zum Ende der Schulzeit das Konzept mit zentralem Outdoorsport vor.

Eine reguläre Saison soll dann wieder ab Ende September gestartet werden, wozu derzeit die ersten technischen Vorarbeiten laufen. Für die Jugendteams entfällt die sommerliche Qualifikationsrunde. Die Mannschaften werden je nach Spielstärke für verschiedene Klassen gemeldet. Bei den Seniorenteams wurde die alte Saison komplett abgebrochen und soll ebenfalls wieder im September dann hoffentlich regulär starten.

Die genauen Infos über Trainingszeiten der verschieden Altersklassen, Ansprechpartner und Treffpunkte gibt es auf www.sg-bissenhofen-marktoberdorf.de

Lesen Sie auch
##alternative##
Nachbarschaftshilfe

Nach Explosion im Vereinsheim: SVO Germaringen bietet Oberbeurern Tiny House an