Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Impfung

Ostallgäuer Hausarzt: „Ärzte können doppelt so schnell impfen“

Wird auch bald in Arztpraxen gegen das Coronavirus geimpft? Laut Hausarzt Dr. Michael Wanner sind bis dahin noch einige bürokratische Hürden zu überwinden.

Wird auch bald in Arztpraxen gegen das Coronavirus geimpft? Laut Hausarzt Dr. Michael Wanner sind bis dahin noch einige bürokratische Hürden zu überwinden.

Bild: Daniel Karmann, dpa (Symbolbild)/Montage: AZ

Wird auch bald in Arztpraxen gegen das Coronavirus geimpft? Laut Hausarzt Dr. Michael Wanner sind bis dahin noch einige bürokratische Hürden zu überwinden.

Bild: Daniel Karmann, dpa (Symbolbild)/Montage: AZ

Der Mediziner Dr. Michael Wanner ist überzeugt, dass die Corona-Impfungen durch Hausärzte schneller vorangehen. Wenn da nicht die bürokratischen Hürden wären.
19.03.2021 | Stand: 09:42 Uhr

Mit der Beteiligung der bayerischen Hausärzte ab Anfang April wird das Impfen gegen das Coronavirus einen deutlichen Schub erhalten. Davon ist der Marktoberdorfer Mediziner Dr. Michael Wanner überzeugt. Allerdings sieht er derzeit noch bürokratische Hürden. Der Facharzt für Innere Medizin betreibt in Marktoberdorf eine Hausarztpraxis und ist bei den Corona-Impfungen in den Impfzentren Marktoberdorf und Kaufbeuren im Einsatz.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat