Corona-Pandemie

Wo Ostallgäuer Kinder und Jugendliche in der Corona-Zeit Hilfe bekommen

Psychische Erkrankungen bei Kindern

Die Corona-Pandemie erzeugt in vielen Familien Schwierigkeiten oder verschärft bereits vorhandene Konflikte. Im Ostallgäu und in Kaufbeuren gibt es dafür eine Stelle, die Betroffene berät.

Bild: Symbol-Nicolas Armer, dpa

Die Corona-Pandemie erzeugt in vielen Familien Schwierigkeiten oder verschärft bereits vorhandene Konflikte. Im Ostallgäu und in Kaufbeuren gibt es dafür eine Stelle, die Betroffene berät.

Bild: Symbol-Nicolas Armer, dpa

Erziehungsexperten beraten auch online. Warum das Angebot im Ostallgäu immer häufiger angenommen wird.
19.03.2021 | Stand: 06:45 Uhr

Die Online-Beratung der KJF Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung Kaufbeuren-Ostallgäu wird von Eltern und Jugendlichen immer mehr in Anspruch genommen. „Weil Corona viele Schwierigkeiten in Familien nicht nur erzeugt, sondern auch vorhandene oder schwelende Konflikte verschärft“, sagt Martina Kokorsch, Leiterin der KJF Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung in Kaufbeuren.

Jugendliche haben es in Corona-Zeiten besonders schwer

Jugendliche können ihre Freunde kaum noch treffen und finden wenig Ablenkung, miteinander verstrittene Eltern können sich wenig ausweichen. Hinzu kommt: Die Beschulung von Zuhause belastet die ganze Familie. Auf dem Online-Beratungsportal der Caritas kann jeder, falls gewünscht auch anonym, eine schriftliche Anfrage senden und erhält innerhalb von 48 Stunden die Antwort einer Fachkraft, die in einer Beratungseinrichtung in der Region arbeitet. (Lesen Sie auch: Corona: Sind Jugendliche die Vergessenen der Krise?)

Der Ratsuchende bestimmt selbst, ob er seine Identität preisgeben möchte oder nicht. Dadurch ist die anonyme Online-Beratung ein sehr niederschwelliges Angebot. Wer ein Problem hat, kann erst einmal ausprobieren, ob die Beratung oder die beratende Person zu einem passen.

Hilfe auch in Marktoberdorf ganz nahe

Ein wichtiger Aspekt der Caritas-Online-Beratung ist die Regionalität. Wer beim Versenden seiner Anfrage die eigene Postleitzahl angibt, landet bei einer Beratungsstelle in der Nähe. Das bedeutet, dass der Beratungsprozess auch in eine andere Form der Beratung überführt werden kann, wenn die Klientin oder der Klient das wünscht. Menschen aus der ganzen Region Ostallgäu können sich über das Online-Angebot bei der KJF Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung in Kaufbeuren beraten lassen.

„Für direkte telefonische und persönliche Beratung stehen selbstverständlich auch die KJF Beratungsstellen in Füssen und Marktoberdorf zur Verfügung“, so Elisabeth Frank-Keller, Leiterin der KJF Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung Marktoberdorf und Füssen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Kinderbetreuung im Ostallgäu

Kita auf, Kita zu: So kommen Kinder gut durch die Coronazeit

Lesen Sie auch: Nicole Richter (40) aus Kaufbeuren sagt: „Die Toleranz für andere Meinungen nimmt ab“