Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mit Video: Übung der Ostallgäuer Hilfsorganisation

Humedica-Helfer aus ganz Deutschland wappnen sich in Kaufbeuren für Katastrophen

So sieht Teamarbeit aus: Gemeinsam bauen 18 Frauen und Männer ein Camp samt Zeltklinik auf. Humedica-Helfer aus ganz Deutschland waren am Samstag nach Kaufbeuren gekommen, um für Katastropheneinsätze zu üben.

So sieht Teamarbeit aus: Gemeinsam bauen 18 Frauen und Männer ein Camp samt Zeltklinik auf. Humedica-Helfer aus ganz Deutschland waren am Samstag nach Kaufbeuren gekommen, um für Katastropheneinsätze zu üben.

Bild: Mathias Wild

So sieht Teamarbeit aus: Gemeinsam bauen 18 Frauen und Männer ein Camp samt Zeltklinik auf. Humedica-Helfer aus ganz Deutschland waren am Samstag nach Kaufbeuren gekommen, um für Katastropheneinsätze zu üben.

Bild: Mathias Wild

Zelte aufbauen, Generator starten, Patienten versorgen: Im Ernstfall muss die Hilfsorganisation schnell handeln. Viele Helfer haben schon Kriseneinsätze erlebt.
06.07.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Sein erster Einsatz war in Äthiopien, Humedica versorgte dort somalische Flüchtlinge in einem Camp. „Ich bin selbst viel rumgekommen, aber das war schon krass“, sagt Hartmut Schotte. „50.000 Menschen, die unter ärmlichsten Bedingungen leben.“ Der 39-Jährige blieb für zwei Wochen, dokumentierte die Arbeit der Kaufbeurer Hilfsorganisation. Schotte ist Medienkoordinator. Kommt es darauf an, könnte er aber auch andere Aufgaben übernehmen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar