Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gemeinderat

Jetzt doch wieder: Kiesabbau bei Ruderatshofen geplant

Kiesgrube Zum Hummel Ruderatshofen

Blick vom Weg „Zum Hummel“ auf Ruderatshofen. Östlich des Weges (und hier nicht zu sehen) liegt das geplante Areal für den Kiesabbau.

Bild: Mathias Wild

Blick vom Weg „Zum Hummel“ auf Ruderatshofen. Östlich des Weges (und hier nicht zu sehen) liegt das geplante Areal für den Kiesabbau.

Bild: Mathias Wild

Die Baufirma Schmid will ein ruhendes Verfahren aufheben, um im Osten von Ruderatshofen Kies abzubauen. Für welche Straßen es den Baugrundstoff hernehmen will.
14.03.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Bereits seit 2012 ruht der Antrag der Baufirma Xaver Schmid, im Norden des Dorfgebietes von Ruderatshofen Trockenkiesabbau machen zu dürfen. Dieses bis dato ruhende Verfahren will nun das Unternehmen wieder aufleben lassen. Für Baustellen Richtung Apfeltrang, vielleicht aber auch im Zuge des Baus der künftigen Ortsumfahrung möchte man hier diesen Baugrundstoff gewinnen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar