Duathlon

Julian Jäckle vom RC Allgäu Dritter bei bayerischer Duathlon-Meisterschaft

RC Allgäu

Julian Jäckle vom RC Allgäu ist bei der bayerischen Duathlon-Meisterschaft in seiner Altersklasse Dritter geworden.

Bild: Klaus Görig

Julian Jäckle vom RC Allgäu ist bei der bayerischen Duathlon-Meisterschaft in seiner Altersklasse Dritter geworden.

Bild: Klaus Görig

Julian Jäckle vom Günzacher RC Allgäu erreicht das Treppchen bei der bayerischen Duathlon-Meisterschaft. Wie auch die Triathleten vom RCA wieder durchstarten.
##alternative##
Von Klaus Görig
11.07.2021 | Stand: 09:00 Uhr

Einen sehr guten Erfolg landete Julian Jäckle vom Günzacher RC Allgäu (RCA) bei der bayerischen Meisterschaft im Duathlon. 300 Sportler waren in Krailling nahe München am Start, neben Jäckle auch Michael Bauer aus Obergünzburg. Beide traten mit einer Triathlon-Lizenz für den RCA an.

Gefordert waren: 10,5 Kilometer Laufen, 40,5 Kilometer Radfahren und dann nochmals fünf Kilometer Laufen

An dieser Meisterschaft durften nur Sportler mit einem Startpass teilnehmen. Zu bewältigen war eine Strecke über 10,5 Kilometer Laufen, 40,5 Kilometer Radfahren und zum Abschluss noch einmal über fünf Kilometer Laufen.

Jäckle (Jahrgang 2000) lief die 10,5 Kilometer in 40:15 Minuten, fuhr die Radstrecke mit Wechsel in 63:07 Minuten und lief zum Abschluss die fünf Kilometer in 21:58 Minuten. Das ergab eine Gesamtzeit von 2:05:20 Stunden. Dies wiederum bedeutete den dritten Platz in seiner Altersklasse (AK) 1.

Bauer (Jahrgang 1969) lief den ersten Abschnitt in 47:47 Minuten, bewältigte die Radstrecke mit Wechsel in 71:09 Minuten und brauchte für den Fünf-Kilometer-Lauf zum Abschluss 25:36 Minuten. Das ergab eine Gesamtzeit mit 2:24:31 Stunden und damit den achten Platz in der AK Senioren 3.

RCA startet mit einem Triathlon-Team in der Landesliga

Nach vier Jahren startete der RC Allgäu wieder mit einem Triathlon-Team in der Landesliga Süd. Unter Teamleiter Klaus Görig, zugleich Vorsitzender des RCA, gingen die vier Athleten Chris Breitbarth, Patrick Mayr, Andre und Marc Michels an den Start, wobei in die Teamwertung die ersten Drei der Mannschaft eingingen. Am Ende erreichte der RCA unter 21 Vertretungen Platz 15. Für Görig ist es ein gutes Ergebnis, weil seit 2019 nur Patrick Mayr bei einem Triathlon gestartet ist.

Lesen Sie auch
##alternative##
Erster Triathlon nach Zwangspause

Triathlon: Sportlerin aus Untrasried schwimmt, radelt und läuft sich auf Platz sechs

Auf dem Programm stand ein Sprint Triathlon über 400 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen. Aufgrund der strengen Corona-Regeln musste ab dem Einchecken bis kurz vor dem Schwimmstart eine FFP2-Maske getragen werden. Geradelt wurde in Oberschleißheim die fünf Kilometer Runde um die Ruderregattastrecke viermal.

Ein Ligastart ist etwas Besonderes für Sportler, sagt Görig. Da gehe es nicht nur darum, für sich selbst eine gute Zeit und Platzierung zu erreichen, sondern für das gesamte Team.

Die Zeiten der Sportler:

Marc Michels 12. Platz in der AK 35 in 1:02:42 Stunden (Schwimmen 7:30, Wechsel 2:05, Rad 29:19, Wechsel 1:30 und Laufen 21:20 Minuten); Patrick Mayr 9. Platz (AK 30) in 1:03:28 Stunden (Schwimmen 7:59, Wechsel 1:47, Rad 29:21, Wechsel 1:26 und Laufen 23:17 Minuten); Chris Breitbarth 10. Platz (AK 30) in 1:03:47 Stunden (Schwimmen 7:37, Wechsel 1:43, Rad 31:05, Wechsel 1:39 und Laufen 21:46 Minuten); André Michels 12. Platz (AK 30) in 1:04:45 Stunden (Schwimmen 8:21, Wechsel 1:51, Rad 30:59, Wechsel 2:10 und Laufen 21:27 Minuten).