Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Aktion für Sicherheit

Jung und Alt wollen angstfrei durch Marktoberdorf fahren

Rund 100 Personen, überwiegend Kinder, beteiligten sich an der Raddemo. Ziel ist ein durchgehendes und sicheres Radwegenetz in Marktoberdorf.

Rund 100 Personen, überwiegend Kinder, beteiligten sich an der Raddemo. Ziel ist ein durchgehendes und sicheres Radwegenetz in Marktoberdorf.

Bild: Andreas Filke

Rund 100 Personen, überwiegend Kinder, beteiligten sich an der Raddemo. Ziel ist ein durchgehendes und sicheres Radwegenetz in Marktoberdorf.

Bild: Andreas Filke

100 Teilnehmer beteiligen sich an Fahrraddemo "Kidical Mass". Das übertrifft die Erwartungen der Organisatoren. Was sie mit der Aktion erreichen wollen.
21.09.2020 | Stand: 09:34 Uhr

Auf kleinen Laufrädern bis hin zu E-Bikes: Kleine und große Radfahrer demonstrierten für bessere, vor allem sicherere Verhältnisse in der Stadt. „Wir wollen in Marktoberdorf angstfrei radeln“, lautete eine der Forderungen, die Miriam Pfanzelt vom Bündnis "Nachhaltiges Marktoberdorf" vor dem Start auf dem Stadtplatz verkündete. Sie hatte mit Birgit Glas die bundesweite Aktion „Kidical Mass“ für Marktoberdorf organisiert – passend zum Weltkindertag.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat