Polizei gerufen

Kühe büxen aus: Auto in Ruderatshofen verschmutzt

... |

... |

Bild: Koen Suyk

... |

Bild: Koen Suyk

Zwei ausgebüxte Kühe haben in Ruderatshofen (Ostallgäu) für einen Polizeieinsatz und ein verschmutztes Auto gesorgt.
13.11.2020 | Stand: 14:25 Uhr

Zu einem ungewöhnlichen Zusammentreffen zwischen Kuh und Auto ist es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Ruderatshofen (Ostallgäu) gekommen. Ein 42-jähriger Autofahrer streifte mit seinem Wagen eine freilaufende Kuh auf der Straße OAL10 bei Ruderatshofen. Das Auto kam laut Polizei mit dem Hinterteil des Rinds in Berührung, wodurch der Wagen verschmutzt wurde.

Polizisten fangen Rinder ein

Die gerufene Polizeistreife stellte dann fest, dass zwei Rinder von einer nahegelegenen Weide entlaufen waren. Die Polizeibeamten fingen die Tiere wieder ein und brachten sie auf die Weide zurück. Die Kuh blieb nach Angaben der Polizei unverletzt und es entstand auch kein Sachschaden.

(Lesen Sie auch: Zehn Fakten über Kühe, die man im Allgäu kennen sollte.)