Kurioser Wunsch einer Seniorin

Kommt eine Toilette auf die Buchel in Marktoberdorf? Das sagt der Bürgermeister dazu

Eine Seniorin wünscht sich auf der Buchel in Marktoberdorf eine Toilette.

Eine Seniorin wünscht sich auf der Buchel in Marktoberdorf eine Toilette.

Bild: Heinz Budjarek

Eine Seniorin wünscht sich auf der Buchel in Marktoberdorf eine Toilette.

Bild: Heinz Budjarek

Ein Klo auf der Buchel: Dieses Anliegen hatte eine Seniorin in Marktoberdorf. Zur Sprache kam auch eine weitere Ruhebank für Senioren.
29.09.2021 | Stand: 11:58 Uhr

Mit mehreren Anliegen, die ihr zugetragen wurden, hat sich die Senioren-Beauftragte Dr. Anne-Dore Fritzsche (Grüne) im Marktoberdorfer Stadtrat zu Wort gemeldet. So berichtete Fritzsche, dass eine Seniorin bei ihr nachgefragt habe, warum es im Naherholungsgebiet Buchel eigentlich keine Toilette geben – zumal der Stadtwald durch einen Fitness-Parcours ja eben erst aufgewertet wurde.

Toilette auf der Buchel ist kein Problem

Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell (CSU) entgegnete, das Aufstellen einer Toilette auf der Buchel wäre kein Problem. Allerdings müsse jedes öffentliche WC engmaschig gewartet werden, was hohe laufende Kosten bedeute. Hell empfahl, das Thema vor den Stadtenwicklungsausschuss zu bringen.

Gibt es bald eine zweite Ruhebank?

Gleiches gelte im Prinzip für den Wunsch nach einer weiteren Ruhebank für Spaziergänger im Bereich Langweg/Ettwieser Straße, Richtung Ettwieser Weiher. Da gebe es bislang nur eine Bank, hatte Fritzsche zuvor berichtet. „Ich nehme das Anliegen gern auf“, sagte Hell. Auch dabei fielen aber nicht die Aufstellungs-, sondern die Wartungskosten ins Gewicht.

Lesen Sie auch: Neuer Fitness-Parcours auf der Buchel in Marktoberdorf geht an den Start