Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nachruf

Letztes Geleit für einen verstorbenen Kollegen: 35 Einsatzfahrzeuge fahren mit Blaulicht durch Marktoberdorf

Am Montagnachmittag sind mehrere Fahrzeuge von Rettungsdienst und Polizei mit Blaulicht, aber ohne Martinshorn durch Marktoberdorf gefahren.

Am Montagnachmittag sind mehrere Fahrzeuge von Rettungsdienst und Polizei mit Blaulicht, aber ohne Martinshorn durch Marktoberdorf gefahren.

Bild: Boris Roessler, dpa/BRK Marktoberdorf/Montage: AZ

Am Montagnachmittag sind mehrere Fahrzeuge von Rettungsdienst und Polizei mit Blaulicht, aber ohne Martinshorn durch Marktoberdorf gefahren.

Bild: Boris Roessler, dpa/BRK Marktoberdorf/Montage: AZ

Ein Konvoi durch Marktoberdorf sorgte am Montag für Rätselraten in der Stadt. Es war das letzte Geleit für den verstorbenen Notfallsanitäter Harald Flitta.
20.04.2021 | Stand: 14:55 Uhr

Großer Bahnhof für einen verstorbenen Retter: Am Montagabend gegen 17 Uhr passierte ein langer Konvoi aus zahlreichen Fahrzeugen, der am Roten Kreuz in Marktoberdorf gestartet war, die große AOK-Kreuzung in der Stadt und später die Kaufbeurener Straße. Mit Blaulicht, aber ohne Martinshorn waren daran einige BRK-Rettungsdienstfahrzeuge beteiligt, ebenso Feuerwehren, THW - und inmitten davon ein Leichenwagen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat