Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bedrohliche Corona-Lage im Ostallgäu

Knapp unter der kritischen 1000er-Marke: Vorerst kein Lockdown im Ostallgäu

„Es hilft nur eines im Kampf gegen die Pandemie: Impfen, Impfen, Impfen“, sagt die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker.

„Es hilft nur eines im Kampf gegen die Pandemie: Impfen, Impfen, Impfen“, sagt die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

„Es hilft nur eines im Kampf gegen die Pandemie: Impfen, Impfen, Impfen“, sagt die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Der Landkreis Ostallgäu erreicht die kritische Inzidenz von 1000 nicht. Das heißt: Ab Mittwoch gibt es keinen Lockdown. Trotzdem gelten strengere Regeln.
24.11.2021 | Stand: 07:17 Uhr

Der befürchtete Lockdown tritt im Ostallgäu am Mittwoch nicht in Kraft. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 973,2 (Stand 24. November) und damit unter der Grenze von 1000. Schon am Sonntag verzeichnete das Ostallgäu eine Inzidenz von 923 und näherte sich damit bedrohlich dieser Marke.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar