Diesen Artikel lesen Sie nur mit
"Völlig realitätsfern"

Luftfilter in Schulen - Söders Pläne kassieren im Ostallgäu eine heftige Watschen

Luftfilter an Schulen

Ministerpräsident Söder will, dass alle Klassenzimmer miobile Luftfiltergeräte bekommen. Der Plan wurde im Kreisausschuss Ostallgäu heftig kritisiert.

Bild: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Symbolfoto)

Ministerpräsident Söder will, dass alle Klassenzimmer miobile Luftfiltergeräte bekommen. Der Plan wurde im Kreisausschuss Ostallgäu heftig kritisiert.

Bild: Hauke-Christian Dittrich, dpa (Symbolfoto)

Der Kreisausschuss Ostallgäu kritisiert den Luftfilter-Vorstoß der Staatsregierung aufs Heftigste. Dennoch stimmt das Gremium für eine Anschaffung der Geräte.
10.07.2021 | Stand: 16:07 Uhr

Trotz heftiger Kritik nahezu aller Kreistagsfraktionen am Vorstoß der Staatsregierung soll der Landkreis seine Schulen mit mobilen Luftfilteranlagen ausrüsten. Das hat der Kreisausschuss in seiner Sitzung am Freitag beschlossen. Allerdings forderte Landrätin Maria Rita Zinnecker die Staatsregierung auf, zunächst einmal klare Vorgaben zu machen. Dies betreffe vor allem eine fachliche Bewertung, welche Geräte für den Einsatz in den Schulen geeignet seien, sagte Zinnecker. Nach derzeitigem Stand geht man im Landratsamt davon aus, für landkreiseigene Schulen 177 mobile Luftfilteranlagen anschaffen zu müssen. Die Kosten belaufen sich auf etwa 670.000 Euro.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat