Unfall in Marktoberdorf

20-Jährige verursacht Verkehrsunfall in Marktoberdorf

In Marktoberdorf sind am Sonntagabend zwei Autos miteinander kollidiert.

In Marktoberdorf sind am Sonntagabend zwei Autos miteinander kollidiert.

Bild: Alexander Kaya

In Marktoberdorf sind am Sonntagabend zwei Autos miteinander kollidiert.

Bild: Alexander Kaya

In Marktoberdorf sind die Autos einer 20-Jährigen und eines 63-Jährigen an einer Kreuzung miteinander kollidiert. Wie es zu dem Unfall kam.
02.05.2022 | Stand: 13:43 Uhr

Am späten Sonntagabend sind in Marktoberdorf zwei Autos miteinander kollidiert. Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Polizei gegen 23 Uhr. Eine 20-jährige Autofahreiern hatte sich an der sogenannten Rauhkreuzung mit ihrem Auto in der Eberle-Kögl-Straße auf der Fahrspur für Rechtsabbieger einordnete. Als die Ampel aber auf Grün sprang, bog sie nicht nach rechts ab, sondern fuhr geradeaus in Richtung Gschwenderstraße

20-Jährige verursacht Verkehrsunfall an Rauhkreuzung

Da von rechts, aus der Kaufbeurener Straße, in diesem Moment ein 63-Jähriger mit seinem Auto fuhr, kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurden die beiden Fahrzeuge total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizeiangaben auf etwa 18.000 Euro. Der 63-Jährige kam nach dem Unfall zunächst in ein Krankenhaus, konnte dieses aber nach einer kurzen Untersuchung mit Kopfschmerzen wieder verlassen.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Marktoberdorf informiert sein?
Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Marktoberdorf".

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.