Unfall

Marktoberdorf: Lkw kippt an Böschung um - B 16 stundenlang gesperrt

Zahlreiche Einsatzkräfte waren auf der B16 gefordert: Ein Lkw kippte am Dienstagabend an einer Böschung um.

Zahlreiche Einsatzkräfte waren auf der B16 gefordert: Ein Lkw kippte am Dienstagabend an einer Böschung um.

Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Zahlreiche Einsatzkräfte waren auf der B16 gefordert: Ein Lkw kippte am Dienstagabend an einer Böschung um.

Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Mehrere Stunden war die B16 bei Rieder in der Nacht zum Mittwoch gesperrt. Grund: ein umgekippter Lkw.
Zahlreiche Einsatzkräfte waren auf der B16 gefordert: Ein Lkw kippte am Dienstagabend an einer Böschung um.
Von Allgäuer Zeitung
06.04.2021 | Stand: 12:53 Uhr

Gegen 18:20 Uhr war am Dienstag ein Lkw auf der B 16 von Füssen in Richtung Marktoberdorf unterwegs. In den Kurven am Hochwieswald kam er auf der glatten Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr die drei Meter tiefe Böschung hinab. Der Lkw samt Anhänger kippte um und blieb auf der rechten Seite im Feld liegen. Dabei verletzte sich der 20-jährige Fahrer leicht an der Schulter und an der Hüfte, wie die Polizei mitteilt.

Der Lkw wurde durch eine Abschleppfirma aufgerichtet und wieder zurück auf die Fahrbahn gezogen, was aufgrund der hohen Böschung auch wiederum nicht so leicht war.

Lesen Sie auch: Familienvater will Polizei keinen "triftigen Grund" bei Kontrolle nennen - so sind die Regeln

Zur Bergung musste die Bundesstraße zwischen Kreisverkehr und Rieder die ganze Nacht bis 6:00 Uhr in der Früh komplett gesperrt bleiben. Die Feuerwehren Rieder und Marktoberdorf waren mit etwa 20 Einsatzkräften vor Ort und übernahmen die Absperrmaßnahmen. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Lesen Sie auch: Spurlos verschwunden in den Bergen: Diese fünf Fälle aus dem vergangenen Jahr sind ungelöst

Lesen Sie auch
Auf der B16 zwischen Roßhaupten und Rieder wich ein Autofahrer einem Lastwagen aus und fuhr ins Bankett.
Unfall bei Rieder

Lastwagen verursacht Unfall in Kurve