Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Es geht um Schutz des Naturdenkmals

Marktoberdorfer Allee: Hartes Ringen um eine Lösung

Zum Schutz der historischen Kurfürstenallee empfehlen Experten, jeglichen Fahrzeugverkehr zu verbannen. Das ist jedoch nicht so einfach möglich.

Zum Schutz der historischen Kurfürstenallee empfehlen Experten, jeglichen Fahrzeugverkehr zu verbannen. Das ist jedoch nicht so einfach möglich.

Bild: Wolfgang Hepke

Zum Schutz der historischen Kurfürstenallee empfehlen Experten, jeglichen Fahrzeugverkehr zu verbannen. Das ist jedoch nicht so einfach möglich.

Bild: Wolfgang Hepke

Fast 250 Jahre alt ist die Kurfürstenallee. Sie braucht besonderen Schutz. Experten raten deshalb, Autos und Traktoren zu verbannen. Wie es mit dem Verkehr weitergeht.
23.09.2020 | Stand: 14:14 Uhr

Viele hundert Jahre können Linden alt werden. Im Vergleich dazu ist die Kurfürstenallee in Marktoberdorf trotz ihre Alters von knapp 250 Jahren gerade erst den Kinderschuhen entwachsen. Doch, das sagen Experten immer wieder, sie braucht Ruhe und keine Autos oder gar Traktoren. Juristisch sei eine Umwidmung und damit die Verbannung von Fahrzeugen möglich, sagte Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell im Stadtrat.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat