Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Etat der Stadt beraten

Marktoberdorfer Rekordhaushalt nimmt die erste Hürde

In diesem Jahr wird der Winterdienst wahrscheinlich wieder mehr Geld kosten. 1,25 Millionen Euro liegen in den gemeinsamen Topf für Winterdienst und Straßenunterhalt.

In diesem Jahr wird der Winterdienst wahrscheinlich wieder mehr Geld kosten. 1,25 Millionen Euro liegen in den gemeinsamen Topf für Winterdienst und Straßenunterhalt.

Bild: Andreas Filke

In diesem Jahr wird der Winterdienst wahrscheinlich wieder mehr Geld kosten. 1,25 Millionen Euro liegen in den gemeinsamen Topf für Winterdienst und Straßenunterhalt.

Bild: Andreas Filke

Insgesamt ist er 75 Millionen Euro schwer. Viel Geld fließt in Schule und Kindergarten. In welche Bereiche noch investiert wird und warum ein Rat unzufrieden ist.
11.02.2021 | Stand: 09:34 Uhr

Doppelt ungewöhnlich war die Beratung über den Entwurf des Marktoberdorfer Haushalts. Zum einen weist er mit 75 Millionen Euro ein Rekordvolumen auf und liegt um 15 Millionen über dem des Vorjahres, zum anderen hat der Finanzausschuss nur knapp drei Stunden bis zum Beschluss gebraucht. Das lag mit Sicherheit auch daran, dass die Nettoneuverschuldung auf lediglich eine Million Euro prognostiziert ist – obwohl die Stadt mit dem Neubau der Martinsschule und des Kindergartens an der Saliterstraße zwei Großprojekte zu stemmen hat. Der Empfehlungsbeschluss an den Stadtrat fiel deutlich aus. Lediglich Christian Vavra (Grüne) stimmte dagegen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat