Marktoberdorf

Marktoberdorfer Turner triumphieren

Vierkampf TSV-Nachwuchs holt in Heimenkirch zahlreiche erste, zweite und dritte Plätze
##alternative##
Von az
05.08.2019 | Stand: 15:51 Uhr

Am Turnerjugend-Vierkampf in Heimenkirch haben 23 junge Turner aus Marktoberdorf teilgenommen. Es galt, die Disziplinen Bodenturnen, Minitrampolin, Sprint (75 Meter oder 50 Meter für die Jüngeren) sowie Schwimmen (50 oder 25 Meter) zu absolvieren.

In den Teamwertungen gewann in der AK 13 und 14 Jahre der TSV mit Luisa Wondra, Frida Wehrmann, Franziska Gerum, Maria Kaufmann und Christina Kaufmann vor der zweiten TSV-Mannschaft mit Eva Klinger, Emelie Ruhland und Vanessa Kölbl. Eva Klinger mit dem ersten Platz, Luisa Wondra als Zweite und Emelie Ruhland als Dritte entschieden dabei auch die Einzelwertung für sich. Eva Klinger und Emelie Ruhland erturnten sich mit einer perfekten Bodenübung sogar die Höchstwertung 10,00.

Ebenfalls den ersten Platz in der Teamwertung erreichten im Jahrgang der Elf- und Zwölfjährigen Cheyenne Hatje, Amelie Stotz und Sarah Linder. Cheyenne und Amelie teilten sich auch hier den ersten und zweiten Platz der Einzelwertung, wobei Cheyenne mit einer sehr guten Bodenübung mit Flick-Flack und Salti und der Wertung 9,7 sowie einer tollen Laufleistung über 75 Meter Sprint der Konkurrenz nur wenig Chancen ließ.

Auch bei den Mädchen zehn Jahre und jünger wurde der heimische TSV Erster. Mit Viktoria Merkle, Tamina Albrecht, Dana Schneider, Kaja Goralski und Mona Linder erturnten sie sich über sechs Punkte Vorsprung vor den Zweitplatzierten aus Weiler. Viktoria Merkle erreichte trotz großer Konkurrenz auch in der Einzelwertung den zweiten Platz. Hervorzuheben ist der 30. Platz der sechsjährigen Mona Linder, die als Jüngste gegen zum Teil vier Jahre ältere Konkurrentinnen antrat. Für ihre herausragende Bodenübung erhielt sie 8,3 Punkte – die beste Punktzahl der Zehnjährigen und jünger.

Einen weiteren Sieg erreichte Hannah Wondrah mit Noten von 9,45 am Boden und 9,10 am Trampolinsprung. Anika Ruhland wurde mit nur einem Zehntel Rückstand auf die Drittplatzierte Vierte.

Lesen Sie auch
##alternative##
Radsport RC Kaufbeuren

Radsport ist in - Pokal in Oberbeuren mit Teilnehmerrekord

Bei den Jungs sagten vier Nachwuchsturner kurzfristig ab. Deshalb stellten sie kein Team. Bei den Einzelwertungen erturnten sie sich aber einige Podestplätze. In der offenen Klasse gewann Daniel Kraus mit seiner tollen Bodenübung mit Salto vorwärts, Salto rückwärts und Schweizer Handstand. Bei den Elf- und Zwölfjährigen sicherte sich Laurin Klee den zweiten Platz. Ebenso Zweiter wurde der erst achtjährige Raphael Huber in der AK zehn Jahre und jünger. Luis Zacherl und Matthias Steger traten in der AK 13 und 14 an. Luis wurde trotz guter Bodenturnübung und Trampolinsprung mit Salto samt halber Drehung wegen einer schlechten Laufleistung Vierter, Matthias Fünfter.