Neues Gesicht in Marktoberdorf

Neuer Kaplan in Marktoberdorf: Warum Michael Schmid die Kleinstadt schon jetzt gefällt

Michael Schmid

Michael Schmid ist neuer Kaplan in Marktoberdorf. In der Pfarreiengemeinschaft wird er sich vor allem um Ministranten kümmern.

Bild: Günther Beck

Michael Schmid ist neuer Kaplan in Marktoberdorf. In der Pfarreiengemeinschaft wird er sich vor allem um Ministranten kümmern.

Bild: Günther Beck

Michael Schmid ist seit September in der Pfarreiengemeinschaft in Marktoberdorf tätig. Welche Aufgaben er übernimmt und wie es ihn zur Kirche verschlug.
23.09.2021 | Stand: 09:25 Uhr

Die Pfarreiengemeinschaft Marktoberdorf hat mit Michael Schmid wieder einen neuen Kaplan. Michael Schmid ist seit dem 1. September an seiner neuen Stelle tätig ist. Er wurde 1984 geboren und wuchs in Gammertingen auf der Schwäbischen Alb auf. Nach seinem Schulabschluss studierte er Bauingenieurwesen in Biberach und war in diesem Metier mehrere Jahre tätig, bevor es ihn zur Kirche verschlug.

„Bei einer Wallfahrt 2010 ist der Glaube zum Mittelpunkt meines Lebens geworden“, erzählt der neue Kaplan. Diese tiefe Glaubenserfahrung war bei ihm mit der Frage verbunden, ob er sich für ein Leben in einer Ehe und mit einer Familie berufen fühle oder ob er „ein gottgeweihtes Leben“ führen wolle.

Kaplan: Michael Schmid entschied sich für das Studium der katholischen Theologie

Schließlich habe er sich für Letzteres entschieden und im Herbst 2014 das Studium der katholischen Theologie in Augsburg begonnen. Seine Studien führten ihn auch nach Rom. 2019 schloss sich ein zweijähriger Pastoralkurs in Mindelheim an, der dem zukünftigen Priester helfen soll, die neuen Aufgaben, die auf ihn zukommen, bewältigen zu können.

Am 27. Juni dieses Jahres empfing Michael Schmid von Bischof Bertram Meier die Priesterweihe im Hohen Dom zu Augsburg. Marktoberdorf ist nun seine erste Stelle. „Ich freue mich, dass ich hier sein darf“, sagt Schmid. Er habe in der kurzen Zeit, in der er nun schon hier ist, schöne Erfahrungen gemacht. Die Menschen gingen offen auf ihn zu. Schön sei auch die große, helle Wohnung, in die er hier einziehen durfte. Er wurde sowohl in der Grundschule als auch am Gymnasium für den Religionsunterricht eingeteilt, hat aber die Schülerinnen und Schüler wegen des erst begonnenen Unterrichts teilweise noch gar nicht getroffen.

Das werden Schmids Aufgaben in Marktoberdorf sein

In der Pfarrei wird er sich zukünftig auch um die Ministranten kümmern und mit Diakon Elmar Schmid vor allem um die Firmlinge. Mit seiner freundlichen und umgänglichen Art wird sich der neue Kaplan sicher bald gut eingewöhnt haben.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie auch
##alternative##
Kirche im Westallgäu

"Den Menschen etwas zutrauen" - Neuer Pfarrer Christian Lang will Laien im Westallgäu einbinden