60 Jahre im Einsatz

Oldtimer-Fahrzeug bei der Feuerwehr Obergünzburg feiert Geburtstag

Seit 1961 ist das Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr Obergünzburg im Einsatz.

Seit 1961 ist das Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr Obergünzburg im Einsatz.

Bild: Feuerwehr Obergünzburg

Seit 1961 ist das Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr Obergünzburg im Einsatz.

Bild: Feuerwehr Obergünzburg

Seit 60 Jahren leistet ein Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Obergünzburg treue Dienste. Die Feuerwehrler haben das Fahrzeug originalgetreu restauriert.
##alternative##
Von Robert Müller
19.11.2021 | Stand: 09:00 Uhr

Es war eine Attraktion, als vor genau 60 Jahren das neue Tanklöschfahrzeug bei der Feuerwehr Obergünzburg in Betrieb ging. „Der Motor ist ein 132 PS Daimler-Benz, der Tank faßt 2400 Liter, zwei Saugstellen vorn und am Heck gewährleisten die Speisung von sechs C-Rohren mit je vier Atmosphären Druck“, berichtete „Der Allgäuer“ 1961. Für die damaligen Verhältnisse hörte sich die Beschreibung bombastisch an. Auch heute noch ist der Mercedes/Ziegler ein echter Hingucker. Die Feuerwehrler haben ihn nämlich restauriert und feiern nun seinen mittlerweile 60. Geburtstag.

Treue Dienste für Obergünzburg

Der TLF 16 Mercedes/Ziegler ging im November 1961 in Betrieb. 31 Jahre lang verrichtete es seinen treuen Dienst für die Gemeinde Obergünzburg und Umgebung. In der Zeit war es das einzige wasserführende Feuerwehrfahrzeug im Großraum um Obergünzburg. „Neues Tanklöschfahrzeug dient der Nachbarschaftshilfe“, titelte die Zeitung damals. Der damalige Bürgermeister Anton Ullinger bezeichnete die Inbetriebnahme vor 60 Jahren als einen Markstein in der Weiterentwicklung der Wehr. Mit einer Schauübung wurde das Fahrzeug damals auf der Rößlewiese vorgestellt. Unter den Augen zahlreicher Interessierter zeigte das Fahrzeug, was es kann. Vor dem alten Pfarrhof (heute Heimatmuseum) gab der damalige Pfarrer Riepp den kirchlichen Segen.

Bis 1992 war das Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr Obergünzburg im Dienst. Bei zahlreichen Schadensfällen und Bränden, wie 1964 im Schloss Günzach, kam das Löschfahrzeug zum Einsatz. Nachdem das Fahrzeug vorläufig aus dem Betrieb genommen worden war, kam es im „Alten Feuerstadel“ an der Krankenhausstraße unter. 2003 fiel das alte Feuerwehrhaus selbst einem Brand zum Opfer. Der Oldtimer blieb jedoch glücklicherweise verschont. Die Feuerwehr verlegte ihn daraufhin in einen Feldstadel.

Feuerwehr haucht Oldtimer neues Leben ein

Bis zum Jahr 2009 verharrte der doppeltürige rote Wagen mit dem Blaulicht auf dem Verdeck im Dornröschenschlaf. Dann brachten ihn Mitglieder der Feuerwehr zum Feuerwehrhaus und hauchten ihm neues Leben ein.

Sie restaurierten das Fahrzeug. Dafür zerlegten sie den Aufbau und die Anbauteile. Nach fast 1000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden hatten die fleißigen Helfer das Oldtimer-Tanklöschfahrzeug originalgetreu restauriert. Und es ist bis heute ein echter Hingucker. Beim 150-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr im Jahr 2014 war das TLF 16 im Festzug eine Attraktion. Und jedes Jahr bei der großen Sommerübung darf das Tanklöschfahrzeug von 1961 im Löschzug mitfahren.

Lesen Sie auch
##alternative##
Neu im Fuhrpark

Mit 199 PS auf der Straße: Der neue Stolz der Feuerwehr Lindenberg

Lesen Sie auch: Rettungswagen rückt in Kraftisried zum ersten Einsatz aus