Polizeibericht

Ostallgäuer bestellt Kuscheldecke bei Fakeshop im Internet

Zu einem kouriosen Fall von Internetbetrug ist es im Raum Marktoberdorf gekommen.

Zu einem kouriosen Fall von Internetbetrug ist es im Raum Marktoberdorf gekommen.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Zu einem kouriosen Fall von Internetbetrug ist es im Raum Marktoberdorf gekommen.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Ein 20-jähriger Ruderatshofener ist beim Bestellen einer Kuscheldecke Opfer eines Internetbetrugs geworden. Warum er wohl auf dem Schaden sitzen bleiben wird.
28.01.2021 | Stand: 16:00 Uhr

Von einem kuriosen Fall von Internetbetrug berichtet die Marktoberdorfer Polizei. Ein 20-jähriger Mann aus Ruderatshofen hatte im Dezember im Internet eine Kuscheldecke für rund 50 Euro bestellt. Vom Anbieter wurden ihm gleich 110 Euro vom Konto abgebucht. Die Kuscheldecke erhielt er aber bis heute nicht.

Ein italienisches Konto

Laut Polizei stellte sich heraus, dass es sich bei dem Internetshop um einen Fakeshop handelte. Da das Geld auf ein italienisches Konto überwiesen wurde, wird der Mann statt auf einer Kuscheldecke wohl „auf seinem Schaden sitzen bleiben“, schreibt die Polizei.