Polizei mit feinem Näschen

Polizei löst in Marktoberdorf eine Haschparty auf

Der Geruch von Haschisch drang in Marktoberdorf aus einer Wohnung - ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, als Polizisten auf abendlichem Kontrollgang waren.

Der Geruch von Haschisch drang in Marktoberdorf aus einer Wohnung - ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, als Polizisten auf abendlichem Kontrollgang waren.

Bild: Oliver Berg, dpa (Symbolbild)

Der Geruch von Haschisch drang in Marktoberdorf aus einer Wohnung - ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, als Polizisten auf abendlichem Kontrollgang waren.

Bild: Oliver Berg, dpa (Symbolbild)

Einen wahrlich guten Riecher hatte eine Streife. Ihr dringt der Geruch von Marihuana in die Nase. Aber das war nicht das Einzige, weshalb es eine Anzeige gibt.
03.01.2021 | Stand: 12:15 Uhr

Eigentlich war die Luft beim abendlichen Kontrollgang einer Streife der Polizeiinspektion Marktoberdorf kühl und frisch. Nur bei einem Haus roch es deutlich anders. Die geschulten Nasen der Beamten nahmen den Duft von Marihuana wahr, der aus dem Haus drang. Auch waren verdächtige Geräusche zu hören. Also schauten die Polizisten nach.

Gäste zeigen keine Einsicht

Ihr Spürsinn erwies sich als Volltreffer. Eine Überprüfung ergab, dass sich in einer Wohnung vier Personen aus drei verschiedenen Haushalten aufhielten und offensichtlich Rauschgift konsumierten. Es wurden Reste von Joints gefunden. Die Beamten erklärten ihnen noch einmal die Corona-Regeln und die Ausgangssperre nach 21 Uhr, doch die Anwesenden seien überhaupt nicht einsichtig gewesen, heißt es im Polizeibericht.

Das Treffen wurde aufgelöst. Gleichzeitig wurden gegen alle Anwesenden Anzeigen gefertigt.