Vorbereitungsteam

Praktikantin beim Kammerchorwettbewerb: So erlebt Frida Valessi aus Argentinien das Festival

Frida Valessi kommt aus Argentinien. Sie macht zur Zeit ein Praktikum in Marktoberdorf und bereitet den Internationalen Kammerchorwettbewerb mit vor.

Frida Valessi kommt aus Argentinien. Sie macht zur Zeit ein Praktikum in Marktoberdorf und bereitet den Internationalen Kammerchorwettbewerb mit vor.

Bild: MODfestivals

Frida Valessi kommt aus Argentinien. Sie macht zur Zeit ein Praktikum in Marktoberdorf und bereitet den Internationalen Kammerchorwettbewerb mit vor.

Bild: MODfestivals

Die 19-jährige Frida Valessi aus Argentinien bereichert das Chor-Team in Marktoberdorf. Was sie bei der Vorbereitung des Kammerchorwettbewerbs erlebt.
26.05.2022 | Stand: 09:00 Uhr

Es sind die unterschiedlichen Kulturen und Nationalitäten, die den Internationalen Kammerchorwettbewerb in Marktoberdorf zu dem machen, was er heute ist: ein Ort der Begegnung. Ein Miteinander. Etwa 200 Chöre aus über 40 Ländern haben bereits bei dem musikalischen Wettstreit teilgenommen. Der Kammerchorwettbewerb lebt die Internationalität nicht nur auf der Bühne, sondern auch hinter den Kulissen. In diesem Jahr bereichert die Argentinierin Frida Valessi das Chorbüro. Die 19-Jährige macht ein sechswöchiges Praktikum in Marktoberdorf – und ist ganz begeistert vom Festival.

Argentinierin hat eine besondere Verbindung zum Kammerchorwettbewerb in Marktoberdorf

Es ist das erste Mal, das Frida Valessi im Allgäu ist. „Ich liebe es hier. Alles ist so friedlich und ruhig. Ich fühle mich sehr wohl“, schwärmt die junge Frau. Valessi hat eine besondere Verbindung zum Kammerchorwettbewerb. „Zum einen hat meine Mutter schon einmal teilgenommen“, erzählt sie. Ihre Mutter, Sylvana Valessi, trat 2017 als Dirigentin mit ihrem Coro Universitario de Mendoza beim Marktoberdorfer Wettbewerb an. „Meine Mutter hat viele tolle Leute getroffen und mir so viel Schönes berichtet. Es ist einfach ein tolles Festival.“

So läuft das Praktikum in Marktoberdorf ab

Die 19-Jährige entschied sich daher für ein Praktikum im Chorbüro des MODfestival-Teams und ist nun Teil des Vorbereitungsteams. „Die Arbeit macht Spaß. Ich kümmere mich um die Abendprogramme, Präsentationen und Papierarbeit“, zählt Valessi auf. Dafür hat sie auch die besten Voraussetzungen: Valessi studiert nämlich Kulturmanagement und klassische Musik. Auf ihr Praktikum in Deutschland hat sich die 19-Jährige auch gut vorbereitet und einen Sprachkurs am Goethe-Institut belegt. „Ich spreche es aber noch nicht so gut“, sagt sie und lacht. In den kommenden Wochen möchte Frida Valessi noch ein bisschen das Allgäu erkunden. Doch vor allem freut sie sich auf das Festival, das am Freitag, 3. Juni, startet.

Lesen Sie auch: Kammerchorwettbewerb in Marktoberdorf: Warum der russische Chor nun doch nicht antritt