Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verkehr

Provisorien sollen auf Marktoberdorfer Umgehungsstraße führen

Neue Straße, altes Schild – nun immerhin mit Provisorium.Denn noch am Wochenende nutzten viele Ausflügler die Route durch die Stadt und nicht die Umgehungsstraße.

Neue Straße, altes Schild – nun immerhin mit Provisorium.Denn noch am Wochenende nutzten viele Ausflügler die Route durch die Stadt und nicht die Umgehungsstraße.

Bild: Andreas Filke

Neue Straße, altes Schild – nun immerhin mit Provisorium.Denn noch am Wochenende nutzten viele Ausflügler die Route durch die Stadt und nicht die Umgehungsstraße.

Bild: Andreas Filke

Nach der Teileröffnung bei Bertoldshofen fehlten noch zwei Schilder. Das ärgerte Marktoberdorfer. Was das Staatliche Bauamt dazu sagt und woran es außerdem hakt.

18.08.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Seit Donnerstag ist eine der beiden Spangen der Ortsumfahrung von Bertoldshofen nutzbar. Wer beispielsweise aus Richtung Lengenwang kommt und nach Biessenhofen will, den lotsen die Navis in Auto oder Handy direkt nach Bertoldshofen, wo ihm Straßentafeln den neuen Weg weisen. Denn rund um Bertoldshofen ist die Beschilderung auf neuestem Stand – nur nicht in Marktoberdorf am Kreisverkehr Schillenberg und auch in Altdorf nicht. Das ärgerte unseren Leser Werner Zitzen in den ersten Tagen, vor allem am Wochenende wegen des Ausflugsverkehrs. Seit Montagmittag jedoch sind die Schilder provisorisch geändert.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat