Trickbetrug

Rentner in Marktoberdorf fällt auf Betrugsmasche herein: Eine hohe Geldsumme wurde ihm versprochen

Ein Rentner in Marktoberdorf ist am Telefon auf einen Trickbetrüger hereingefallen.

Ein Rentner in Marktoberdorf ist am Telefon auf einen Trickbetrüger hereingefallen.

Bild: Rolf Vennenbernd, dpa (Symbolbild)

Ein Rentner in Marktoberdorf ist am Telefon auf einen Trickbetrüger hereingefallen.

Bild: Rolf Vennenbernd, dpa (Symbolbild)

Ein Trickbetrüger hat einem 76-Jährigen weisgemacht, dass ihn beim Kauf von Google Play Karten ein hoher Gewinn erwarte. Der Mann investierte 1000 Euro.
10.05.2022 | Stand: 14:12 Uhr

Ein 76-jähriger Mann in Marktoberdorf ist einem unbekannten Trickbetrüger in die Falle getappt. Nach Angaben der Polizei versprach der Unbekannte ihm einen Gewinn von 38.500 Euro beim Kauf von Google Play Karten. Die Karten werden dazu verwendet, das Play-Store Guthaben auf Android-Geräten aufzuladen und sich damit Apps, Spiele, Filme, Musik etc. zu kaufen. (Lesen Sie dazu auch: Versuchter Enkeltrick: Betrüger erleichtern Ostallgäuerin (69) fast um knapp 2000 Euro)

Der Rentner kaufte Karten im Wert von 1000 Euro

Der Mann besorgte am Montagmittag in einem Verbrauchermarkt in der Brückenstraße in Marktoberdorf zwei Google Play Karten im Wert von 1.000 Euro. Aufgrund des Alters des Kunden und des hohen Wertes der Karten wurde die Verkäuferin stutzig und informierte die Polizei. Die Beamten stellten anhand der Angaben des Mannes über den Anruf schnell fest, dass es sich um eine Betrugsmaschen handelt, der der 76-Jährige aufgesessen ist.

Lesen Sie dazu auch: Kriminalstatistik: Die Polizei Marktoberdorf warnt vor Schock-Anrufen und Internet-Betrug

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.