Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Pandemie im Allgäu

So viel Verwirrung gibt es um die Corona-Tests im Allgäu

Kreisklinik Günzburg

Jeder kann sich beliebig oft auf Corona testen lassen. Um das SARS CoV-2-Virus zu finden, werden Abstriche in Nase und Rachen gemacht und im Labor untersucht.

Bild: Symbolfoto: Bernhard Weizenegger

Jeder kann sich beliebig oft auf Corona testen lassen. Um das SARS CoV-2-Virus zu finden, werden Abstriche in Nase und Rachen gemacht und im Labor untersucht.

Bild: Symbolfoto: Bernhard Weizenegger

Eigentlich kann sich jeder auf eine Infektion untersuchen lassen – hat Bayerns Staatsregierung angekündigt. Welche Unklarheiten es in der Realität aber gibt.

30.07.2020 | Stand: 07:21 Uhr

Immer wieder kündigt die Bayerische Staatsregierung Corona-Tests für die Bevölkerung an. Zunächst hieß es Ende Mai, dass die Mitarbeiter in kritischen Bereichen wie Schulen oder Kindertagesstätten auf eine Infektion untersucht werden sollen. Seit Juli kann jeder einen Abstrich abgeben und nun sollen Teststationen für Urlaubsrückkehrer entstehen. Wie sieht die Umsetzung vor Ort aus? Eine Nachfrage beim Gesundheitsamt, das fürs Ostallgäu und Kaufbeuren zuständig ist, zeigt, dass nach wie vor viele Unklarheiten bestehen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat