Laternenumzug

St. Martin im Ostallgäu: Hier finden Umzüge und Feiern statt

Trotz Corona finden dieses Jahr im Ostallgäu Laternenumzüge statt.

Trotz Corona finden dieses Jahr im Ostallgäu Laternenumzüge statt.

Bild: Ole Spata, dpa (Symbolfoto)

Trotz Corona finden dieses Jahr im Ostallgäu Laternenumzüge statt.

Bild: Ole Spata, dpa (Symbolfoto)

Am 11. November wird vielerorts im Ostallgäu St. Martin gefeiert. Unter anderem finden Laternenumzüge statt. Auch andere Aktionen sind geplant.
10.11.2021 | Stand: 15:30 Uhr

Am 11. November ist St. Martin. Der Tag ist bei allem bei kleinen Kindern beliebt. Er wird traditioneller Weise mit einem Martinsumzug gefeiert. Doch wegen Corona ist auch in diesem Jahr vieles anders. Vielerorts fallen die Laternenumzüge aus. Hier eine kleine Übersicht, wo im Raum Marktoberdorf noch Feiern stattfinden, oder besondere Aktionen geplant sind.

Laternenumzug in Ronsberg

Der Martinsumzug in Ronsberg findet am Donnerstag, 11. November, statt. Die Schulkinder treffen sich um 17.15 Uhr zwischen Vitalpark und dem Beginn des Radweges. Die Kindergartenkinder treffen sich ebenfalls um 17.15 Uhr in der Frauenpointstraße. Beginn des Umzuges ist um 17.30 Uhr. Nach der Andacht und dem Martinsspiel gibt es eine kleine Verköstigung am Marktplatz. Es wird gebeten, eigene Tassen mitzubringen.

Martinsfeier in Lengenwang

Die Martinsfeier mit anschließendem Umzug beginnt am Feuerwehrhaus in Lengenwang am Donnerstag, 11. November, um 17 Uhr.

Lichteraktion in Bernbach

Die geplante Sankt-Martinsfeier in der Pfarrkirche in Bernbach am Mittwoch, 10. November, um 17 Uhr wird coronabedingt abgesagt. Stattdessen lädt der Kindergarten nur die Familien der Kindergartenkinder zu einer internen Feier vor dem Kindergarten ein. Für alle anderen wird ein Martinslicht auf der Kirchenmauer vor dem Kindergarten aufgestellt. Alle Interessierten können das gesegnete Licht ebenfalls am 10. November mit einer eigenen Laterne ab 18 Uhr dort abholen und als leuchtendes Zeichen für den Zusammenhalt in dieser schwierigen Zeit daheim sichtbar aufstellen. Das Martinslicht steht natürlich auch am 11. November zum Teilen bereit. So soll zuhause und in den Dörfern wenigstens ein kleiner Lichtschein aufleuchten. Auch in den anderen Gemeindeteilen kann das Licht abgeholt werden. Nähere Informationen stehen im Mitteilungsblatt „Die Gemeinde informiert“.

Lesen Sie dazu: Corona: Martinsumzuege 2021 in Bayern erlaubt oder verboten?

Lesen Sie auch
##alternative##
Kindergarten

Neues Spielzeug für die Kleinsten: Gemeinde Lengenwang investiert 23.500 Euro in den Kindergarten