Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Pandemie

"Stopp, hört auf, denkt mit": Obergünzburg wendet sich gegen Querdenker-Demos

Querdenker-Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen fanden auch in der Region schon mehrere statt (wie hier in Marktoberdorf). Warum Bürgermeister und Marktrat in Obergünzburg diese Art von "Großveranstaltung" nun kritisieren.

Querdenker-Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen fanden auch in der Region schon mehrere statt (wie hier in Marktoberdorf). Warum Bürgermeister und Marktrat in Obergünzburg diese Art von "Großveranstaltung" nun kritisieren.

Bild: Heinz Budjarek

Querdenker-Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen fanden auch in der Region schon mehrere statt (wie hier in Marktoberdorf). Warum Bürgermeister und Marktrat in Obergünzburg diese Art von "Großveranstaltung" nun kritisieren.

Bild: Heinz Budjarek

Warum Obergünzburger Marktgemeinderat und Bürgermeister gemeinsam eine Resolution verabschieden, die die Querdenker-Demonstrationen vor Ort scharf kritisiert.
09.12.2020 | Stand: 18:00 Uhr

Der Marktgemeinderat Obergünzburg hat sich ausdrücklich von den Demonstrationen und Abendspaziergängen gegen die Corona-Maßnahmen distanziert, die örtliche Vertreter der Querdenken-Bewegung in Obergünzburg organisiert haben. In einer Resolution, die der Marktrat fraktionsübergreifend und einstimmig mit Bürgermeister Lars Leveringhaus verabschiedet hat, heißt es: „Die in einzelnen Veranstaltungen von Rednern getätigten antidemokratischen Aussagen können wir weder akzeptieren noch gutheißen.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat