Straße nach Leuterschach war gesperrt

61-Jähriger stirbt bei Unfall zwischen Marktoberdorf und Leuterschach

Bei einem Unfall zwischen Thalhofen und Leuterschach ist ein Autofahrer ums Leben gekommen, ein anderer wurde schwer verletzt. Die Straße wird noch längere Zeit gesperrt bleiben.

Bei einem Unfall zwischen Thalhofen und Leuterschach ist ein Autofahrer ums Leben gekommen, ein anderer wurde schwer verletzt. Die Straße wird noch längere Zeit gesperrt bleiben.

Bild: Andreas Filke

Bei einem Unfall zwischen Thalhofen und Leuterschach ist ein Autofahrer ums Leben gekommen, ein anderer wurde schwer verletzt. Die Straße wird noch längere Zeit gesperrt bleiben.

Bild: Andreas Filke

Nahe Marktoberdorf ist am Donnerstag ein schwerer Unfall passiert. Ein 61-jähriger Mann starb, ein 24-Jähriger wurde schwer verletzt.
20.11.2020 | Stand: 09:42 Uhr

Bei einem Unfall auf der Staatsstraße zwischen dem Marktoberdorfer Ortsteil Thalhofen und Leuterschach ist ein 61-jähriger Mann ums Leben gekommen, ein 24-jähriger Mann wurde schwer verletzt und ins Klinikum Kaufbeuren eingeliefert. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist in der Mittagszeit ein Autofahrer, der in Richtung Leuterschach unterwegs war, auf regennasser und abschüssiger Straße mit seinem Wagen ins Schleudern geraten.

Bilderstrecke

Schwerer Unfall zwischen Marktoberdorf und Leuterschach

Auto fängt an zu brennen

Sein Fahrzeug stellte sich quer und prallte in die Front eines entgegenkommenden Autos. Ersthelfer, die in nachfolgenden Fahrzeugen die Unfallstelle erreichten, befreiten den 61-jähriger Fahrer. Wenige Augenblicke später begann der Wagen zu brennen. Das Feuer wurde jedoch schnell durch die Wehren aus Marktoberdorf, Leuterschach und Thalhofen gelöscht. Der Rettungsdienst hatte versucht, den Mann zu reanimieren. Doch seine Verletzungen waren so schwer, dass er noch an der Unfallstelle starb. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Zur genauen Ermittlung der Unfallursache wird ein Gutachter eingeschaltet. Aus diesem Grund ist die Straße noch längere Zeit gesperrt. Der Verkehr wird großräumig umgeleitet.

Berüchtigte Strecke

Die Unfallstelle ist berüchtigt. Die Straße ist dort abschüssig und kurvig. Im Tal fließt die Lobach, weshalb es in der kälteren Jahreszeit häufig zu überfrierender Nässe kommt. Immer wieder einmal kommt es in diesem Bereich auch zu schwereren Unfällen.