Trotzdem für 2021 geplant

Verbrauchermesse MIR wegen Corona verschoben

Eigentlich sollte die Wirtschaftsmesse MIR im Juni in Marktoberdorf stattfinden. Doch wegen der Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung verschoben.

Eigentlich sollte die Wirtschaftsmesse MIR im Juni in Marktoberdorf stattfinden. Doch wegen der Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung verschoben.

Bild: Mathias Wild (Archivbild)

Eigentlich sollte die Wirtschaftsmesse MIR im Juni in Marktoberdorf stattfinden. Doch wegen der Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung verschoben.

Bild: Mathias Wild (Archivbild)

Die Verbrauchermesse MIR, die im Juni in Marktoberdorf stattfinden sollte, wurde wegen Corona verschoben. Es soll sie aber trotzdem noch 2021 geben.
01.04.2021 | Stand: 14:30 Uhr

Die jährlich stattfindende Verbraucher- und Erlebnismesse „Miteinander in der Region“ (MIR) ist verschoben worden. Grund dafür ist laut Veranstalter Mattfeldt & Sänger die aktuelle Entwicklung in der Corona-Pandemie. Es seien keine „optimalen Voraussetzungen“ zu erwarten, dass die Messe im Juni auf dem Gelände des Modeon stattfinden kann.

Wirtschaftsmesse MIR auf September verschoben

Daher wird die Veranstaltung auf den 10. bis 12. September 2021 verlegt. „Darin sehen alle Beteiligten die beste Lösung, um Planungssicherheit zu schaffen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Messe zeigt Trends und Innovationen aus dem Allgäu und Umgebung

Die Messe zeigt Trends und Innovationen aus der Region. Etwa 170 Aussteller aus Handel, Handwerk und Dienstleistung präsentieren sich den Besuchern. Die Ausstellungen drehen sich um die Themen Haus und Energie, Sport und Gesundheit, Mobilität sowie Freizeit und Reisen. Zudem gibt es ein Aktions- und Vortragsprogramm.

Lesen Sie auch: Wegen Corona: Dietmannsrieder Agrarschau auf Sommer verlegt