Volkstrauertag von A bis Z

Veteranenjahrtag im Ostallgäu: An diesen Orten wird am Wochenende der Kriegsopfer gedacht

Am Wochenende wird in etlichen Gemeinden im Ostallgäu der Kriegsopfer gedacht. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Programm vieler Veranstaltungen reduziert.

Am Wochenende wird in etlichen Gemeinden im Ostallgäu der Kriegsopfer gedacht. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Programm vieler Veranstaltungen reduziert.

Bild: Archiv-Heinz Budjarek

Am Wochenende wird in etlichen Gemeinden im Ostallgäu der Kriegsopfer gedacht. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Programm vieler Veranstaltungen reduziert.

Bild: Archiv-Heinz Budjarek

Am Sonntag ist Volkstrauertag. In vielen Orten im mittleren Ostallgäu wird der Gefallenen der zwei Weltkriege gedacht. Doch die Pandemie sorgt auch für Absagen.
12.11.2021 | Stand: 15:43 Uhr

Am Volkstrauertag finden in etlichen Gemeinden im mittleren Ostallgäu erneut Veranstaltungen zu Ehren der Gefallenen der beiden Weltkriege statt, wie es an diesem Tag üblich ist. Doch auch hier sorgt die Coronapandemie für einige Absagen. Was wie im mittleren Landkreis stattfindet.

  • Altdorf Der für Sonntag, 14. November, geplante Veteranenjahrtag mit Jahresversammlung des Veteranen- und Soldatenvereins findet nicht statt.

  • Bernbeuren Für den Volkstrauertag am Sonntag, 14. November, ist die Aufstellung zum Kirchenzug um 8.30 Uhr. Anschließend ist Gottesdienst und Gedenkfeier am Kriegerdenkmal. Die Jahresversammlung des Veteranenvereins entfällt.
  • Bertoldshofen Der Soldaten- und Veteranenverein lädt zum Veteranenjahrtag am Sonntag, 14. November, in Bertoldshofen ein. Ein Gedenkgottesdienst findet um 9.15 Uhr in der Pfarrkirche St.-Michael statt. Anschließend ist Gedenken an die verstorbenen Soldaten aus dem 1.und 2. Weltkrieg mit Kranzniederlegung am Heldengrab. Der traditionelle Zug ab dem Marxerwirt und die Jahresversammlung entfallen heuer coronabedingt.
  • Bidingen Die Soldaten- und Kriegergemeinschaft begeht den Veteranenjahrtag am Samstag, 13. November. Der Gedenkgottesdienst beginnt um 11 Uhr. Die Jahresversammlung entfällt.
  • Ebenhofen Der Veteranen- und Soldatenverein begeht den Veteranenjahrtag am Sonntag, 14. November. Der Gottesdienst beginnt um 8.45 Uhr (ohne vorherige Aufstellung). Anschließend ist der Gedenkakt am Kriegerdenkmal, die Mitgliederversammlung ist abgesagt.
  • Ebersbach Der Veteranen- und Soldatenverein begeht am Samstag, 13. November, den Veteranenjahrtag. Nach dem Gedenkgottesdienst um 10 Uhr in der Kirche St. Ulrich findet die Totenehrung mit Kranzniederlegung am Ehrenmal statt. Die Jahresversammlung und die Neuwahlen 2020 wurden auf 2022 verschoben.
    Am Wochenende ist Volkstrauertag in der Region. Doch die Coronapandemie erschwert das Abhalten der Gedenkveranstaltungen.
    Am Wochenende ist Volkstrauertag in der Region. Doch die Coronapandemie erschwert das Abhalten der Gedenkveranstaltungen.
    Bild: Ralf Lienert
  • Günzach Der Soldaten- und Veteranenverein lädt seine Mitglieder am Sonntag, 14. November, zum Veteranenjahrtag ein. Treffpunkt ist um 9.15 Uhr vor der Kirche, um ab 9.30 Uhr den gemeinsamen Gottesdienst zu feiern. Danach erfolgt das Gedenken am Kriegerdenkmal. Aufgrund der angespannten Corona-Lage entfällt das anschließende Zusammensein im Hirschsaal.
  • Huttenwang Der Veteranenverein begeht am Sonntag, 14. November, den Volkstrauertag. Treffpunkt zum gemeinsamen Kirchgang ist um 8.45 Uhr am Vereinshaus. Der Gedenkgottesdienst beginnt um 9 Uhr, im Anschluss findet die Totenehrung am Kriegerdenkmal statt. Damit endet der Veteranenjahrtag. Die Jahresversammlung fällt pandemiebedingt aus und wird verschoben.
  • Ingenried Aufgrund der aktuellen Corona Maßnahmen findet auch in diesem Jahr der normale Ablauf mit Kirchenzug, Requiem, Gedenkakt am Kriegerdenkmal, gemeinsames Mittagessen und anschließender Jahresversammlung so nicht statt. Am Samstag, 13. November, um 10.30 Uhr, beginnt ein Requiem in der Pfarrkirche Ingenried. Es schließt sich eine Gedenkfeier mit Kranzniederlegung am Gefallenen-Ehrenmal an.
  • Lengenwang Der Veteranenjahrtag am Sonntag, 14. November, beginnt mit einem Gedenkgottesdienst um 9 Uhr. Aufstellung zum gemeinsamen Marsch in die Kirche ist um 8.40 Uhr vor dem Rathaus. Nach dem Gottesdienst Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal und Jahresversammlung des Soldaten- und Reservistenvereins im Goldenen Adler mit Bericht der Aktivitäten der vergangenen zwei Jahre.

  • Marktoberdorf Der Veteranen- und Soldatenverein Marktoberdorf veranstaltet am Sonntag, 14. November, den Veteranenjahrtag. Zur Teilnahme sind die Bevölkerung sowie die Aktiven und Reservisten der Bundeswehr und alle Mitglieder des Vereins eingeladen. Ebenso eingeladen sind die Fahnenabordnungen der Vereine. Der Zug zur Kirche entfällt.

    In Marktoberdorf wird eine neue geschaffene Gedenkstätte gesegnet

    Nach dem Gottesdienst wird zunächst die neu geschaffene Grab- und Gedenkstätte für Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter sowie für die Marktoberdorferin Gabi Schwarz, die die Nazis als Kind getötet hatten, gesegnet. Danach findet für die gefallenen Soldaten und alle Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft eine kurze Gedenkfeier am Ehrenmal statt. Die Jahresversammlung entfällt. Der Gottesdienst in St. Martin beginnt um 10.30 Uhr.

  • Obergünzburg Die Marktgemeinde lädt am Sonntag, 14. November, zum Volkstrauertag ein. Aufstellung der örtlichen Fahnenabordnungen und der Kameradschaft ehemaliger Soldaten um 9.50 Uhr auf der Kirchplatz-Südseite St. Martin, anschließend gemeinsamer Kirchgang zum Gottesdienst. Nach dem Gottesdienst findet ein ökumenisches Gedenken am Ehrenmahl mit Kranzniederlegung statt. Die Jahresversammlung mit gemeinsamem Mittagessen und Ehrungen finden nicht statt.
  • Oberthingau Die Soldatenkameradschaft gedenkt am Sonntag, 14. November, der Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege. Der Gottesdienst findet um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Stephan statt. Aufstellung zum Kirchgang ist um 10.15 Uhr an der Mehrzweckhalle. Nach der Kirche findet die Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal statt. Die Generalversammlung wird dieses Jahr nochmals ausgesetzt. Es sind aber im Gasthaus Alpenrose Tische reserviert.
  • Rettenbach Alle Gemeindebürger, Vereinsmitglieder, Fahnenabordnungen und die Musikkapelle sind am Sonntag, 14. November zum Veteranenjahrtag eingeladen. Treffpunkt an der Mehrzweckhalle ist um 10.15 Uhr. Der Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr für die Gefallenen und Vermissten der Weltkriege mit anschließender Ehrung am Kriegerdenkmal. Die Jahresversammlung und die Einkehr sind auf das nächste Jahr verschoben.
  • Ronsberg Der Veteranenjahrtag findet am Sonntag, 14. November, statt. Die Musikkapelle und die Fahnenabordnungen treffen sich um 10.15 Uhr am Marktbrunnen. Beginn des Gottesdienstes ist um 10.30 Uhr. Im Anschluss findet die Jahresversammlung im Croatia statt.
  • Sulzschneid Der Veteranen- und Soldatenverein begeht am Samstag, 13. November, den Veteranenjahrtag. Um 9.45 Uhr sammeln sich die Vereinsmitglieder zum Kirchgang, um 10 Uhr ist der Gedenkgottesdienst für die Gefallenen und aller Opfer von Gewaltherrschaft. Dem schließt sich die Kranzniederlegung an. Die Jahresversammlung entfällt.
  • Untrasried Der Veteranenjahrtag findet heuer am Sonntag, 14. November, statt. Die Mitglieder treffen sich um 8.45 Uhr in der Kirche. Anschließendes Gedenken für die Gefallenen am Ehrenmal. Die Jahresversammlung entfällt.
  • Willofs Der Soldaten- und Veteranenvereins hält den Volkstrauertag am Sonntag 14. November, wegen der aktuellen Lage nur in abgespeckter Form ab. Der Gottesdienst findet um 9 Uhr im Bürgerhaussaal statt. Anschließend Abmarsch zum Ehrenmal an der Kirche. Dort wird das Gedenken in gewohnter Form abgehalten. Es findet keine Jahresversammlung statt.

Lesen Sie dazu auch: Datum und Bedeutung: Darum begeht Deutschland den Volkstrauertag.