Ostallgäu

Vierter Streich folgt sogleich

Eishockey Stötten schlägt erneut zu. Spannung bleibt hoch
12.02.2020 | Stand: 14:51 Uhr

Die Fans der Marktoberdorfer Eishockey-Hobbyrunde um den Ott-Jakob-Cup brauchen gute Nerven – und die Spieler auch. Denn die vier Teilnehmer für die Halbfinals werden tatsächlich erst in den letzten Partien ermittelt. Danach hatte es vor Kurzem überhaupt nicht ausgesehen.

Doch den Geltnach Crocodiles Stötten gelang es nach dem Sieg gegen den damaligen Spitzenreiter Bidingen erneut, einen Tabellenführer zu ärgern. Diesmal schlugen sie die Bulldozer Rieder mit 6:4 und setzten auch ihre Erfolgsserie fort: Es war ihr vierter Sieg im vierten Spiel in Folge. Außerdem teilten die Thingau Grizzlies und die Eistiger Bidingen beim 1:1 die Zähler.

Bei den Torschützen zog der Bulldozer Manfred Gödel mit seinem Hattrick zu seinem Teamkameraden René Hörl und zu Matthias Schrägle aus Unterthingau gleich. Alle drei Akteure erzielten jeweils zehn Treffer.

Am Wochenende stehen die letzten Spiele der Hauptrunde an. Dabei werden die Grizzlies gleich doppelt gefordert. Zunächst kreuzen sie sich mit Lengenwang die Schläger, danach mit Bidingen. Zwischen diesen beiden Begegnungen stehen sich Stötten und das Schlusslicht Bertoldshofen gegenüber. Es käme einer Sensation gleich, sollten die Pinguins den Crocodiles den guten Lauf zerstören. Tabellenführer Rider muss das Geschehen von außen verfolgen, er hat die Hauptrunde beendet. Rein theoretisch könnte es passieren, dass sich die Bulldozer nach dem Wochenende plötzlich auf dem fünften Platz wiederfinden.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.