Obergünzburg

Visegráder Premiere

Visegrad

Visegrad

Bild: Dieter Becker

Visegrad

Bild: Dieter Becker

Der Frauenchor aus der ungarischen Stadt Visegrád (Plintenburg), mit der die Marktgemeinde Obergünzburg seit 24 Jahren eine Partnerschaft verbindet, hat mit seinen Darbietungen den evangelischen Gottesdienst in der Obergünzburger Elisabethenkirche bereichert. Mit ihrem Leiter und Organisten Tomasch Nemet interpretierten die Sängerinnen zunächst „Großer Gott, wir loben dich“ und das Vaterunser in deutscher Sprache, bevor sie einige Weisen auf Ungarisch erklingen ließen.

##alternative##
Von db
03.09.2019 | Stand: 16:12 Uhr

Pfarrerin Mona Böhm, die zusammen mit Prädikant Stefan Sörgel den evangelischen Gottesdienst feierte, bedankte sich bei den Sängerinnen für ihr wunderbares Mitgestalten, und die Besucher spendeten reichlich Beifall. Wie ihre Übersetzerin Ida Herendi erläuterte, trat der Chor erstmals in einem evangelischen Gottesdienst auf. Die Sängerinnen waren im Rahmen der Städtepartnerschaft nach Obergünzburg zum Freischießenfest gekommen.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.