Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Pandemie

Wegen Corona: Schnitzerdruck Marktoberdorf ist insolvent

Schnitzerdruck ist insolvent. „Ab März wussten wir schon, dass es eng wird. Aber dass es so dramatisch schnell geht, war nicht abzusehen“, sagt Geschäftsführer Michael Brust.

Schnitzerdruck ist insolvent. „Ab März wussten wir schon, dass es eng wird. Aber dass es so dramatisch schnell geht, war nicht abzusehen“, sagt Geschäftsführer Michael Brust.

Bild: Heiko Wolf

Schnitzerdruck ist insolvent. „Ab März wussten wir schon, dass es eng wird. Aber dass es so dramatisch schnell geht, war nicht abzusehen“, sagt Geschäftsführer Michael Brust.

Bild: Heiko Wolf

Schnitzerdruck in Marktoberdorf ist zahlungsunfähig, im Dezember startet das Insolvenzverfahren. Warum damit ein Stück Marktoberdorfer Zeitungsgeschichte endet.
11.11.2020 | Stand: 08:00 Uhr

Die Marktoberdorfer Schnitzerdruck Print und Media GmbH ist insolvent. „Wir haben Insolvenzantrag gestellt: wegen Zahlungsunfähigkeit, aber ohne Überschuldung“, sagt Geschäftsführer Michael Brust. Am 1. Dezember wird in Kempten das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Geschäfte von Schnitzerdruck soll die Pagefactory in Kaufbeuren weiterführen. Eine Firma, für die Brust ebenfalls unternehmerische Verantwortung trägt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat