Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Wie Menschen in Zukunft lernen

Wie gelangt Wissen ins Gehirn? Gehirnforscher Beck erklärt in Marktoberdorf, worauf es ankommt

bildungskonferenz

Bildungskonferenz in Marktoberdorf: Sehr viele Ideen kamen im Workshop „Bildungsgerechtigkeit trotz Pandemie“ zusammen, den Tanja Stölzle vom Bildungsbüro Kaufbeuren leitete. Überlegt wurde, wie durch Distanzunterricht entstandene Defizite ausgeglichen werden könnten.

Bild: Gerlinde Schubert

Bildungskonferenz in Marktoberdorf: Sehr viele Ideen kamen im Workshop „Bildungsgerechtigkeit trotz Pandemie“ zusammen, den Tanja Stölzle vom Bildungsbüro Kaufbeuren leitete. Überlegt wurde, wie durch Distanzunterricht entstandene Defizite ausgeglichen werden könnten.

Bild: Gerlinde Schubert

Gehirnforscher spricht bei Bildungskonferenz in Marktoberdorf über den Weg des Wissens ins Gehirn. Welche Ideen 80 Ostallgäuer rund ums Thema Bildung sammeln.
08.07.2021 | Stand: 17:53 Uhr

Wird das Lernen der Zukunft anders aussehen als das Lernen heute? Bei der 5. Bildungskonferenz, zu dem der Landkreis Ostallgäu rund 80 Teilnehmer aus vielen Bereichen rund um das Thema Bildung eingeladen hatte, stand ein deutliches Ja hinter dieser Frage. Nicht nur die fortschreitende Digitalisierung spricht dafür. Es sind auch neue Erkenntnisse, wie das Lernen überhaupt funktioniert, die künftig wohl auch in den Schulunterricht einfließen müssen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar