Jubiläum verschoben

Wie sich Corona auf die Geschichte des TSV Lengenwang auswirkt

TSV Lengenwang

Geehrt und gewählt wurde auf der Generalversammlung des TSV Lengenwang: (von links) zweiter Vorsitzender Markus Zopf, Franz Geiger (scheidender Beisitzer), Gwendolin Sieber (Ehrung für 20 Jahre Schriftführerin), Josef Keller (neuer Beisitzer), erste Vorsitzende Amanda Purschke und Xaver Wettengl (Ehrung für 50 Jahre Fahnenbegleiter/ Fahnenträger). Es fehlen auf dem Foto: Christian Dodel (scheidender Beisitzer) und Karolin Mair (neue Beisitzerin).

Bild: Stefanie Waldmann

Geehrt und gewählt wurde auf der Generalversammlung des TSV Lengenwang: (von links) zweiter Vorsitzender Markus Zopf, Franz Geiger (scheidender Beisitzer), Gwendolin Sieber (Ehrung für 20 Jahre Schriftführerin), Josef Keller (neuer Beisitzer), erste Vorsitzende Amanda Purschke und Xaver Wettengl (Ehrung für 50 Jahre Fahnenbegleiter/ Fahnenträger). Es fehlen auf dem Foto: Christian Dodel (scheidender Beisitzer) und Karolin Mair (neue Beisitzerin).

Bild: Stefanie Waldmann

Beim TSV Lengenwang kehrt das Leben zurück. Das ist wichtig für das Großereignis. Was es damit auf sich hat und wie es mit der „Halle für alle“ aussieht.
##alternative##
Von Gwendolin Sieber
17.08.2021 | Stand: 11:42 Uhr

Vor fast zweieinhalb Jahren hatte der TSV Lengenwang seine bislang letzte Generalversammlung. Über ein Jahr musste der Verein auf ein erneutes Treffen seiner Mitglieder warten. Nun war es möglich und die Tagesordnung umfangreich: Ehrungen, Wahlen, eine neue Satzung und der Rückblick der Vorsitzenden Amanda Purschke auf eine sehr ereignisreiche Zeit.

Kirche in Lengenwang profitiert von Bewegung

Eigentlich waren die Festlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des Vereins für Pfingsten 2020 angesetzt. Doch dieses Jubiläum musste auf Pfingsten 2022 verschoben werden. Auch an einen Trainings- und Spielbetrieb war lange Zeit nicht zu denken. Der Sportverein suchte andere Möglichkeiten, aktiv zu sein. Mit dem Spendenprojekt „Lengenwang bewegt sich“ konnte sich jeder Sportler auf eigene Faust an der Renovierung der Pfarrkirche St. Wolfgang in Lengenwang beteiligen. „Viele waren dabei und haben mit ihren gelaufenen oder geradelten Kilometern Spenden sammeln können. So kam dank der Unterstützung der Lengenwanger Firmen im Herbst 2020 eine tolle Summe von 3000 Euro zusammen“, sagt Purschke erfreut. In dieser Zeit war auch die Glockenweihe auf dem Sportgelände in Außerlengenwang.

Nur kurz waren im Sommer 2020 gemeinsame Trainingseinheiten und Spiele möglich. Schon im Herbst folgte die nächste Corona-Zwangspause. Doch der Verein nutzte die Zeit mit Online-Sport – bei der Gruppe Aerobic unter der Leitung von Sylvia Moller – und Online-Sitzungen. So wurde auch eine neue Satzung samt Ehrenordnung, Finanzordnung und Datenschutzordnung auf den Weg gebracht. Denn „nach einem Check unserer Satzung hat man uns aus juristischer Sicht nahegelegt, sie grundlegend zu überarbeiten“, berichtete Purschke. In Zusammenarbeit mit einer auf Vereinssatzungen spezialisierten Anwaltskanzlei wurde sie ausgearbeitet, erzählt Purschke. Die Anwesenden stimmten der neuen Satzung samt Ordnungen einhellig zu.

Sportheim im Lengenwang erstrahlt wieder

Doch nicht nur dort wurde „renoviert“. Auch das Vereinsheim (innen und außen) samt Tribüne erstrahlt dank des Einsatzes der Korbball- und Fußball-Abteilung in neuem Glanz. Den Austausch der Balkonbretter übernahm Volleyball-Abteilungsleiter Xaver Waldmann sen. mit seiner Familie. Purschke sprach ihnen allen ihren Dank aus.

Nach den Lockerungen 2021 organisierte die Fußball- und Korbballabteilung zunächst Einzeltrainings für die Jugendspieler. „Die Kleinen fanden es super, mit jemandem von den Erwachsenen zu kicken oder Korbball zu spielen, und den Großen hat es ebenfalls Spaß gemacht“, berichtete Purschke.

Kinder und Jugend lassen Mitgliederzahl steigen

Lesen Sie auch
##alternative##
Wechsel in der SPD

SPD Füssen: Stabwechsel mit Topflappen und Luftballon

Viele Vereine hätten seit Beginn der Pandemie Mitglieder eingebüßt. Dies treffe auf den TSV Lengenwang nicht zu. Zahlreiche neue Nachwuchssportler seien seit den vergangenen Wochen und Monaten mit Eifer dabei, mittlerweile auch im Mannschaftstraining. Diesen finanziellen Zuwachs merkte Kassierin Stefanie Waldmann in ihren Kassenberichten positiv an. Im Vergleich zu 2019 wurden 2020 aber deutlich weniger Einnahmen verbucht. „Mittlerweile wird ein sehr großes Wissen von Kassierern eines Vereins verlangt. Es wird seitens des Finanzamtes kein Unterschied mehr gemacht, ob es sich um ein Wirtschaftsunternehmen oder einen ehrenamtlich geführten Verein handelt“, honorierte Purschke Waldmanns umfangreiche Ehrenarbeit.

Bei den Wahlen wurden die meisten Vorstandsmitglieder bestätigt. Franz Geiger und Christian Dodel legten ihren Beisitzerposten nieder. Ihre Plätze nehmen Karolin Mair und Josef Keller ein. Purschke bedankte sich bei Geiger (insgesamt elf Jahre Beisitzer und drei Jahre Abteilungsleiter) und Dodel (sechs Jahre Beisitzer) mit einem Präsent. Eine Urkunde und ein Präsent erhielt Xaver Wettengl für 50 Jahre als Fahnenträger und Fahnenbegleiter beim TSV Lengenwang. Eine Urkunde und ein Geschenk wurde auch Gwendolin Sieber für 20 Jahre Schriftführertätigkeit überreicht.

Verein plant bei der neuen Halle mit

Purschke informierte außerdem über die „Halle für alle“. Nach dem Satzungsbeschluss des Bebauungsplans im März wurde die Planungsphase eingeläutet. „Diese Zeit nutzen wir Vereine, um an dem Innenleben der Halle weiter mitzuplanen“, sagte Purschke. Anhand eines Plans erläuterte sie die Spiel- und Trainingsfeldeinteilungen. Ziel sei es, die Halle bestmöglich zu nutzen. „Wir freuen uns riesig, an dem Projekt mitarbeiten zu dürfen. Im Hinblick auf die Notwendigkeit ist die Vorfreude umso größer, dass in absehbarer Zeit alle Lengenwanger dieses tolle Gebäude nutzen können“, dankte sie der Gemeinde für die Zusammenarbeit.

Am Ende warb Purschke für die Ausbildung zum Übungsleiter: „Diese sogenannten ÜL-Scheine unterstützt der Verein finanziell mit dem Grundgedanken, auf lange Sicht unser Angebot vor Ort im Bereich Gesundheitssport zu erweitern, um unsere Trainer im Bereich Fußball und Korbball gut auszubilden und zu qualifizieren.“