Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nach Feuer in Günzach

„Wir wissen nicht, wie es weitergehen soll“: Familie verliert bei Feuer in Günzach ihr Hab und Gut

Das Haus, in dem Familie Schwarz wohnte, ist nach dem Brand in der angrenzenden Lagerhalle nicht mehr bewohnbar. Viel von ihrem Hausstand ist unbrauchbar geworden. Von links Daniela und Cora Schwarz, Freund Leslie Wagner und Mario Schwarz.

Das Haus, in dem Familie Schwarz wohnte, ist nach dem Brand in der angrenzenden Lagerhalle nicht mehr bewohnbar. Viel von ihrem Hausstand ist unbrauchbar geworden. Von links Daniela und Cora Schwarz, Freund Leslie Wagner und Mario Schwarz.

Bild: Benjamin Liss

Das Haus, in dem Familie Schwarz wohnte, ist nach dem Brand in der angrenzenden Lagerhalle nicht mehr bewohnbar. Viel von ihrem Hausstand ist unbrauchbar geworden. Von links Daniela und Cora Schwarz, Freund Leslie Wagner und Mario Schwarz.

Bild: Benjamin Liss

Nach dem Brand in Günzach ist das Haus von Familie Schwarz nicht mehr bewohnbar. Wie es der Familie jetzt geht.
06.06.2020 | Stand: 12:28 Uhr

Der Schock sitzt noch tief. Daniela Schwarz befand sich mit ihrem Mann hinter dem Haus in Günzach, als am Montagabend ein Brand in der Lagerhalle ausbrach. Als die 42-Jährige eher zufällig vors Haus lief, „weil bei uns jemand auf die Toilette wollte“, kam ihr schon ein Mieter der Lagerhalle entgegen und schrie, „dass wir die Polizei rufen sollen“, erzählt Schwarz. Die Mutter von drei Kindern rief sofort die Feuerwehr: Eine Fehlzündung hatte die Garage und das darüberliegende Heu in Sekundenschnelle entzündet. Wie berichtet, beträgt der Schaden an der Halle, dem Inventar sowie dem angrenzenden Wohnhaus nach einer ersten Schätzung etwa 1,2 Millionen Euro. Die Feuerwehr musste die Lagerhalle teilweise einreißen, das angrenzende Bauernhaus wurde bei den Löscharbeiten stark beschädigt. Es ist derzeit nicht bewohnbar.