Skispringen

Maximilian Mechler aus Isny ist neuer Bundestrainer der Skispringerinnen

Maximilian Mechler (rechts) - hier mit dem ehemaligen Renndirektor der FIS Walter Hofer - wird neuer Trainer der deutschen Skispringerinnen.

Maximilian Mechler (rechts) - hier mit dem ehemaligen Renndirektor der FIS Walter Hofer - wird neuer Trainer der deutschen Skispringerinnen.

Bild: Archivfoto: Ralf Lienert

Maximilian Mechler (rechts) - hier mit dem ehemaligen Renndirektor der FIS Walter Hofer - wird neuer Trainer der deutschen Skispringerinnen.

Bild: Archivfoto: Ralf Lienert

Ex-Skispringer Maximilian Mechler aus Isny beerbt Andreas Brauer und wird Bundestrainer der deutschen Skispringerinnen.
16.04.2021 | Stand: 17:28 Uhr

Maximilian Mechler ist neuer Bundestrainer der deutschen Skispringerinnen. Der 37-Jährige aus Isny folgt auf den Oberstdorfer Andreas Bauer, der nach der Saison 2020/21 aufgehört hat. „Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgaben und die Zusammenarbeit mit dem Team“, wird Mechler in einer Mitteilung des Deutschen Skiverbandes (DSV) am Freitag zitiert.

„Andreas Bauer hat über die letzten zehn Jahre herausragende Arbeit geleistet und seine Erfolgsära nicht zuletzt mit dem Mixed-Gold bei der WM in Oberstdorf gekrönt. Andi hinterlässt große Fußstapfen – umso mehr danke ich der Sportführung für das in mich gesetzte Vertrauen.“ Lesen Sie auch: „Tschaui Baui“ - Deutsche Skispringerinnen verabschieden Bundestrainer Andreas Bauer

Mit Mechler zurück in die Weltspitze?

Mechler, der bereits in der vergangenen Saison an der Seite von Bauer gearbeitet hatte, soll das Frauen-Team um die Oberstdorferin Katharina Althaus zurück in die absolute Weltspitze führen. Im vergangenen Winter hatten es die erfolgsverwöhnten deutschen Sportlerinnen in keinem Weltcup-Einzel auf das Podest geschafft.

Bilderstrecke

Der Oberstdorfer Skisprung-Trainer: Die Karriere von Andreas Bauer

Mechler hat bei der Skiflug-WM 2012 Silber gewonnen

Als Skispringer hatte Mechler, der seine Karriere 2014 beendete, bei der Skiflug-WM 2012 die Silbermedaille mit dem Team gewonnen. Zuletzt hatte sich der Westallgäuer um den B-Kader der Springerinnen gekümmert. „Mit der Neubesetzung der Schlüsselposition im Skisprung-Damen-Team wollen wir neue Impulse setzen, um die Mannschaft in den nächsten Jahren wieder in die Weltspitze zurückzuführen“, sagte Karin Orgeldinger, Vorstand Sport Nordisch im DSV.