Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kommentar

Öfter lächeln - damit Rad- und Autofahrer nicht aneinandergeraten

Immer wieder kommen sich Auto- und Radfahrer in die Quere. Um das zu verhindern, ist gegenseitige Rücksichtnahme gefragt.

Immer wieder kommen sich Auto- und Radfahrer in die Quere. Um das zu verhindern, ist gegenseitige Rücksichtnahme gefragt.

Bild: Marijan Murat/dpa

Immer wieder kommen sich Auto- und Radfahrer in die Quere. Um das zu verhindern, ist gegenseitige Rücksichtnahme gefragt.

Bild: Marijan Murat/dpa

Unser Autor ist überzeugt: Fahrradstraßen sind gute Teststrecken für ein gutes Miteinander.
09.02.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Hund und Katz, Bayern- und 60er-Fans, Rad- und Autofahrer – die geborenen Streithansel, verfeindet bis aufs Blut. Soweit die Klischees. Dennoch sind Szenen auf den Straßen zu beobachten, die die Vorurteile offenbar bestätigen. Dazu fällt wohl jedem eine unschöne Geschichte ein, bei der man sich über den „Trottel hinterm Steuer“ oder den „Deppen auf dem Drahtesel“ völlig überzogen aufgeregt hat. Das Kuriose dabei: Die meisten dürften beide Seiten kennen. Schließlich ist man mal Rad-, mal Autofahrer.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat