Kontrolle auf der A7 bei Fellheim

Lkw-Fahrer rund 600 Kilometer mit der Fahrerkarte seines Bruders gefahren

Ein Lkw-Fahrer ist rund 600 Kilometer mit der Fahrerkarte seines Bruders gefahren. Das Ganze fiel bei einer Kontrolle auf der A7 bei Fellheim auf.

Ein Lkw-Fahrer ist rund 600 Kilometer mit der Fahrerkarte seines Bruders gefahren. Das Ganze fiel bei einer Kontrolle auf der A7 bei Fellheim auf.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

Ein Lkw-Fahrer ist rund 600 Kilometer mit der Fahrerkarte seines Bruders gefahren. Das Ganze fiel bei einer Kontrolle auf der A7 bei Fellheim auf.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolfoto)

Die Polizei hat in der Nacht einen Lkw-Fahrer auf der A7 bei Fellheim im Unterallgäu angehalten, der mit der Fahrerkarte seines Bruders gefahren ist.
11.05.2022 | Stand: 13:21 Uhr

Auf der A7 bei Fellheim (Landkreis Unterallgäu) haben Beamte der Autobahnpolizei in der Nacht auf Mittwoch einen Lkw für eine routinemäßige Kontrolle angehalten. Wie die Polizei berichtet, stellten die Beamten dabei fest, dass der 54-jährige Fahrer knapp 600 Kilometer mit der Fahrerkarte seines Bruders gefahren ist.

Kontrolle auf der A7 bei Fellheim: Lkw-Fahrer mit Fahrerkarte seines Bruders unterwegs

Erst nach Aufforderung händigte er den Polizisten seine eigene Fahrerkarte aus. Eine Auswertung der digitalen Daten deckte mehrere Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten auf. Anschließend hielten die Polizisten mit der Staatsanwaltschaft Rücksprache, die eine Sicherheitsleistung im niedrigen vierstelligen Bereich anordnete.

Zudem stellte die Polizei die Fahrerkarte des Bruders des 54-Jährigen sicher. Der Fahrer muss sich nun wegen Fälschung beweiserheblicher Daten strafrechtlich verantworten.

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Memmingen informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Memmingen".

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.