Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Erinnerung an die Reichspogromnacht

Als die Synagoge gesprengt wurde: Student arbeitet Memmingens Nazi-Vergangenheit auf

Bei der Reichspogromnacht am 10.November 1938 in Memmingen wurde auch die Synagoge zerstört.

Bei der Reichspogromnacht am 10.November 1938 in Memmingen wurde auch die Synagoge zerstört.

Bild: Stadtarchiv Memmingen

Bei der Reichspogromnacht am 10.November 1938 in Memmingen wurde auch die Synagoge zerstört.

Bild: Stadtarchiv Memmingen

1938 zogen Nationalsozialisten durch Memmingen, plünderten und zerstörten und griffen jüdische Mitbürger an. Ein Student erforscht die juristische Aufarbeitung.
09.11.2020 | Stand: 15:19 Uhr

Vor genau 82 Jahren wurden bei einem Pogrom in Memmingen einige Dutzend Wohnungen von jüdischen Mitbürgern demoliert und die Synagoge zerstört. Erst zehn Jahre später standen einige der Täter vor Gericht. Mit dieser juristischen Aufarbeitung der Nazi-Gräuel befasste sich Kai Fackler in einer Seminararbeit am Bernhard-Strigel-Gymnasium.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat