Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Gerichtsprozess im Allgäu

Amtsgericht Memmingen: Sex-Sklavin wider Willen?

Ein komplizierter Fall wurde vor dem Memminger Amtsgericht verhandelt: Ein Unterallgäuer soll seine Frau als Sexsklavin gehalten haben.

Ein komplizierter Fall wurde vor dem Memminger Amtsgericht verhandelt: Ein Unterallgäuer soll seine Frau als Sexsklavin gehalten haben.

Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Ein komplizierter Fall wurde vor dem Memminger Amtsgericht verhandelt: Ein Unterallgäuer soll seine Frau als Sexsklavin gehalten haben.

Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Ein Unterallgäuer soll seine Frau vergewaltigt haben. Für das Gericht ist der Fall auch deshalb knifflig, weil es zwischen den beiden einen Sklavenvertrag gab.
12.10.2020 | Stand: 09:44 Uhr

So soll er nach der Trennung von seiner Frau zum einen Geld von den Girokonten seiner beiden Kinder abgehoben und sich so der Untreue schuldig gemacht haben, und zudem sowohl gegenüber seiner Frau als auch seiner Tochter handgreiflich geworden sein.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat