Corona-Regeln

Ausgangssperre jetzt auch in Memmingen aufgehoben

Die Ausgangssperre in Memmingen wird am Mittwoch, 17. Februar, aufgehoben.

Die Ausgangssperre in Memmingen wird am Mittwoch, 17. Februar, aufgehoben.

Bild: Klaus Kiesel (Archivbild)

Die Ausgangssperre in Memmingen wird am Mittwoch, 17. Februar, aufgehoben.

Bild: Klaus Kiesel (Archivbild)

Da die Inzidenzzahlen gesunken sind, hat die Stadt Memmingen die Ausgangssperre am Dienstag um Mitternacht aufgehoben.
18.02.2021 | Stand: 08:34 Uhr

Da die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen weiter stabil unter 100 liegt, endete die nächtliche Ausgangssperre für das Memminger Stadtgebiet am Dienstag um Mitternacht. Dies gab die Stadt Memmingen bekannt.

Memmingen gehörte zu den Gebieten, in denen weiterhin eine Ausgangsbeschränkung galt

Bisher galt eine nächtliche Ausgangssperre in allen Landkreisen und kreisfreien Städten in Bayern, die mindestens an einem Tag in den vergangenen sieben Tagen eine Inzidenz von 100 überschritten haben. Das betraf auch Memmingen. Andere Allgäuer Städte und Landkreise wurden bereits vorher von der Ausgangsbeschränkung befreit.

In Memmingen lag der Inzidenzwert am Dienstag, 9. Februar, über 100. Seit dem 10. Februar liegt der Wert unter 100. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) liegt der Wert am Dienstag bei 56,7. Die aktuellen Inzidenzzahlen für das Allgäu finden Sie hier.